Startseite
Sa 29 Apr 2017 13:13:45 CEST
Impressum Uni-Frankfurt
Home » Studium » Magister » Prüfungsordnungen » 2006 modularisiert
Fächer
Bachelor
Master
Magister
 
Aktuelles
Infos & Anmeldung
Studiengänge 1994
Studiengänge 2006
Prüfungsordnung 1994
Prüfungsordnung 2006
Modulscheine
FAQ's
Zwischenprüfungen
Promotionen
 
 
Diese Seite drucken
III. Hauptfach: Studienpläne der Fächer
 
Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
a) Beginn des Studiums gem. §6 Abs. 2
b) Fremdsprachenkenntnisse
c) Studien- und Prüfungsleistungen bzw. Module für die Zwischenprüfung und Magisterprüfung gem. §29
d) Magisterarbeit gem. §30 Abs. 2
e) Modulbeschreibungen
f) Studienverlaufsplan


a) Beginn des Studiums gem. §6 Abs. 2

Wintersemester


Seitenanfang

b) Fremdsprachenkenntnisse

Englisch und eine weitere moderne Wissenschaftssprache


Seitenanfang

c) Studien- und Prüfungsleistungen bzw. Module für die Zwischenprüfung und Magisterprüfung gem. §29

Zwischenprüfung

  • Studienberatung zu Beginn des 1. Fachsemesters
  • Pflichtmodul Historisches Grundwissen I
  • Pflichtmodul Historisches Grundwissen II
  • Pflichtmodul Archäologisches Grundwissen A
  • Pflichtmodul Archäologisches Grundwissen B
  • Pflichtmodul Systematik und Methodik A
  • Pflichtmodul Grabungsvorbereitung und -teilnahme

Magisterprüfung

  • Studienberatung zu Beginn des Hauptstudiums
  • Pflichtmodul Vertiefung archäologisches Grundwissen
  • Pflichtmodul Kolloquium
  • Wahlpflichtmodul Exkursionen A oder Exkursionen B
  • Pflichtmodul Orientgrabung
  • Pflichtmodul Islamische Kunst/Architektur
  • Wahlpflichtmodul Systematik und Methodik B oder
  • Wahlpflichtmodul Altorientalische Philologie für Archäologen


Seitenanfang

d) Magisterarbeit gem. §30 Abs. 2


Die Zulassung kann entsprechend § 30 Abs.2 beantragen, wer mindestens 90 CP erworben hat.


Seitenanfang

e) Modulbeschreibungen

Gegenstand des Faches
Die Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients ist ein historisches Fach. Es beschäftigt sich mit der Entwicklung der materiellen und geistigen Kultur in einem Gebiet, das von der Türkei bis Pakistan (Indus) reicht und dabei Syrien, Jordanien, Palästina, Israel, Libanon, Irak, Iran sowie die Kaukasus- und Golfstaaten einschließt. Die geographischen Schwerpunkte des Faches liegen im Irak (Babylonien und Assyrien, Mesopotamien) sowie in Syrien und der Levante, wo durch die Grabungsergebnisse der vergangenen Jahre eine eigenständige Entwicklung zu einer Hochkultur nachgewiesen werden konnte. Daher ist es unumgänglich, die Gebiete des östlichen Mittelmeerraumes (Kleinasien, Zypern, Kreta) und, soweit mit dem zur Verfügung stehenden Personalbestand möglich, Ägypten, Nordafrika, Spanien und Etrurien (Phönizier) in die Lehre mit einzubeziehen.

Der zu behandelnde Zeitraum umfasst die gesamte historische Entwicklung im Gebiet des Vorderen Orients von den Anfängen der Sesshaftwerdung im 12. Jahrtausend v. Chr., über das Entstehen der mesopotamischen Hochkultur und die Perioden der großen Reiche bis zum Hellenismus. Über das Ende der Zivilisationen des Alten Orients hinaus sind auch Kunst und Kultur der islamischen Perioden, als Fortsetzung der altorientalischen Kultur, Gegenstand des Faches.

Im Mittelpunkt steht die kulturelle und gesellschaftliche Entwicklung in dem oben beschriebenen geographischen Gebiet. Daher muss sich die Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients als Teil der Geschichtswissenschaft verstehen, in der die Hintergründe für die angesprochenen gesellschaftlichen Prozesse aufgedeckt werden. Dies ist gerade in diesem Teilbereich der archäologischen Fächer möglich, weil insgesamt zahlreiche Schriftzeugnisse zu allen Bereichen des menschlichen Lebens (u. a. Ökonomie, Medizin, Recht, Religion) vorliegen. Nur die umfassende Kenntnis dieser Texte erlaubt eine umfassende Rekonstruktion der aus der archäologischen Tätigkeit gewonnenen Zeugnisse der materiellen Kultur. Es ist daher unumgänglich, die kulturhistorischen Erkenntnisse der altorientalischen Philologie in die Lehre zu integrieren.

Weitere Ansätze ergeben sich aus der Zusammenarbeit mit anderen Fächern: An erster Stelle ist hier die Orientalistik zu nennen, da sie die notwendigen Kenntnisse der modernen Sprachen des Untersuchungsgebietes vermittelt. Wird eine breitere Ausbildung in den sogenannten "Spatenwissenschaften" (archäologische Feldarbeit) gewünscht, kommt vor allem die Vor- und Frühgeschichte als Kombination in Betracht, da beide Fächer vergleichbare Voraussetzungen aufweisen und sich auch in der Theorie und Praxis (Feldforschung) weitgehend entsprechen. Daneben ist natürlich auch das Studium der Klassischen Archäologie oder der Geschichte und Kultur der römischen Provinzen als Nebenfach eine mögliche Kombination. Weiterhin ist die traditionelle kunstgeschichtliche Betrachtungsweise zugunsten einer Übernahme und gegebenenfalls Modifikation zeitgemäßer Methoden (z. B. Kommunikationstheorie) zu verändern, um die gewünschten Ergebnisse zu gesellschaftlichen Entwicklungen deduzieren zu können. Dies gilt auch für die Einbeziehung der Ergebnisse der Kulturanthropologie und Europäischen Ethnologie (z. B. Migration, Assimilation) sowie der Historischen Ethnologie (u. a. Holismus, Strukturalismus, Kultursysteme). Darüber hinaus sind auch weitere Fragenkomplexe, wie z. B. zur technologischen Entwicklung (u. a. Metallverarbeitung), zu den modernen Datierungsmethoden (C-14, Dendrochronologie) oder zur Agrarstruktur (Botanik, Zoologie, Pollenanalyse) zu berücksichtigen. Die Lehre steht somit vor der Aufgabe, nicht nur einer räumlichen und zeitlichen Ausdehnung des Faches, sondern auch den Anforderungen der Integration neuer Methoden sowie der Notwendigkeit einer interdisziplinären Zusammenarbeit - mit geistes- und naturwissenschaftlichen Fächern - gerecht zu werden.

Im Mittelpunkt des Studiums stehen die Vermittlung der materiellen Kultur im Gebiet des Vorderen Orients sowie die verschiedenen methodischen Ansätze zu ihrer Interpretation. Ziel ist es, neben einem allgemeinen Überblick, den Studierenden die Fähigkeit zur kritischen Beurteilung und Anwendung der betreffenden Methoden zu vermitteln.

Berufliche Ziele, Tätigkeitsfelder
Berufliche Möglichkeiten sind die Lehre und Forschung an der Universität, in geringerem Maße Forschungsaufgaben am Deutschen Archäologischen Institut mit seinen Abteilungen im In- und Ausland oder die Museumslaufbahn. Ebenfalls nur wenige Möglichkeiten bieten die Zeitstellen für die wissenschaftliche Mitarbeit bei Ausgrabungen im Orient und an deren Aufarbeitung. Diese eingeschränkten Berufsmöglichkeiten bei einem Abschluss im Fach Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients sollten in umso stärkerem Maße dazu führen, durch eine entsprechende Wahl der Nebenfächer und/oder eine Zusatzausbildung, sich auch außerhalb der wissenschaftlichen Berufe Tätigkeitsbereiche zu erschließen; denkbar sind in diesem Zusammenhang u. a. Möglichkeiten bei den Medien, im Verlagswesen, in der Kultur- und Bildungspolitik, bei Organisationen, die sich mit der Arbeit in der Dritten Welt beschäftigen, aber auch beim Tourismus und im Kunsthandel.

Aufbau des Studiums
Das Studium der Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients ist in Grund- und Hauptstudium gegliedert und dabei in Module eingeteilt, die i. d. R. aus mehreren Einzelveranstaltungen bestehen. Das Grundstudium (1.-4. Semester) dient dem Erwerb von Grundlagen, das Hauptstudium (5.-8. Semester) der Vertiefung der im Grundstudium erworbenen Kenntnisse. Entsprechend dem Turnus des Angebotes kann das Studium mit dem Modul "Historisches Grundwissen I" oder "Historisches Grundwissen II" aufgenommen werden. Die Module AKVO-MAG-HF-M 9 "Exkursionen", AKVO-MAG-HF-M 10 "Orientgrabung" und AKVO-MAG-HF-M 11 "Islamische Kunst/Architektur" können im Grund- oder Hauptstudium belegt werden; gleiches gilt, für Studierende mit zwei Hauptfächern, für das Wahlpflichtmodul "Altorientalische Philologie für Archäologen". Ihre Bewertung fließt erst in die Magister-Gesamtnote ein.

Die Veranstaltungen des Moduls AKVO-MAG-HF-M 8 "Kolloquium" werden gemeinsam mit anderen archäologischen Fachdisziplinen durchgeführt. Eine erfolgreiche Absolvierung setzt die Teilnahme an allen Einzelterminen (also auch solchen, die nicht primär die Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients betreffen) voraus.

Anstelle der Einzelveranstaltungen "Exkursion Ausstellung Deutschland", "Vorbereitung einer Museumsexkursion im In- oder Ausland" und "Museumsexkursion im In- oder Ausland" des PflichtmodulsAKVO-MAG-HF-M 9 "Exkursionen" können Tätigkeiten in wissenschaftlichen Museen oder Sammlungen des In- oder Auslandes (z.B. Praktika, Volontariate) angerechnet werden, wenn sie einen Umfang von mindestens 14 Tagen haben. Diese können vergütet sein. Die Teilnahme daran muss attestiert und bewertet (Note oder Gutachten) sein. Voraussetzung ist in jedem Fall die Genehmigung durch die/den wissenschaftliche/n Leiter/in oder die/den Modulbeauftragten. Die übrigen Veranstaltungen dieses Moduls können nicht ausgeglichen werden. Darüber hinaus wird jeder/m Studierenden empfohlen, derartige Tätigkeiten anzustreben.
Für Hauptfachstudierende kann die "Teilnahme an einer Lehrgrabung" (AKVO-MAG-HF-M5) durch die/den akademische/n Leiter/in des Studienganges gegen Vorlage entsprechender Nachweise erlassen werden. Die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen "Einführung in das Syrisch-Arabische I-II" (AKVO-MAG-HF-M5) kann durch die/den akademische/n Leiter/in bei Vorliegen entsprechender Kenntnisse erlassen werden; die veranstaltungsbezogenen Modulprüfungen sind abzulegen.

Für ein erfolgreiches Studium und das Verständnis der einschlägigen Fachliteratur sind Kenntnisse des Englischen und einer weiteren modernen Wissenschaftssprache, vorzugsweise Französisch, unabdingbare Voraussetzung. Darüber hinaus wird der Erwerb weiterer fachrelevanter moderner Fremdsprachen (z. B. Italienisch, Spanisch, Russisch, modernes Hocharabisch, Neupersisch, Türkei-Türkisch) empfohlen.

Module des Grundstudiums

Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 1a Historisches Grundwissen I
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 9 1.-2. od. 3.-4. 2 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das zweisemestrige Modul beginnt in jedem zweiten Wintersemester (alternierend mit AKVO-MAG-HF-M1b Historisches Grundwissen II).
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des 1. Fachsemesters
3
Lehrformen SWS CP
V Einführung in die Kulturgeschichte des Vorderen Orients I 2 2
Ü Übungen zur Einführung in die Kulturgeschichte des Vorderen Orients I 1 1
V Einführung in die Kulturgeschichte des Vorderen Orients II 2 2
Ü Übungen zur Einführung in die Kulturgeschichte des Vorderen Orients II 1 1
Prüfungsleistung: 1 Klausur 3
4
Studiennachweise
Für die Vorlesungen gilt: Regelmäßige Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium. - Für die Übungen gilt: Regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium.
5
Prüfungsleistungen
60-minütige Klausur im Rahmen der Veranstaltung "Übungen zur Einführung in die Kulturgeschichte des Vorderen Orients II" am Ende der Vorlesungszeit. Gegenstand der Prüfung ist der Inhalt der beiden Vorlesungen und der beiden Übungen (Modulabschlussprüfung).
6
Lehrinhalte und Lernziele
Das Modul dient der Vermittlung grundlegender und breiter Kenntnisse der materiellen Kultur und der (sozio)historischen Entwicklung im Alten Orient von den Anfängen im 12. Jt. v. Chr. bis zur Mitte des 3. Jts. v. Chr. In den beiden Tutorien werden ausgesuchte Fundorte, Fund- (z.B. Architektur) oder Materialgruppen (z.B. Keramik) und/oder historische und sozialgeschichtliche Fragestellungen (z.B. Gesellschaftsstratifikation) eingehender betrachtet.
7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang


Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 1b Historisches Grundwissen II
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 9 3.-4. od. 1.-2. 2 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das zweisemestrige Modul beginnt in jedem zweiten Wintersemester (alternierend mit AKVO-MAG-HF-M1a Historisches Grundwissen I).
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des 1. Fachsemesters
3
Lehrformen SWS CP
V Einführung in die Kulturgeschichte des Vorderen Orients III 2 2
Ü Übungen zur Einführung in die Kulturgeschichte des Vorderen Orients III 1 1
V Einführung in die Kulturgeschichte des Vorderen Orients IV 2 2
Ü Übungen zur Einführung in die Kulturgeschichte des Vorderen Orients IV 1 1
Prüfungsleistung: 1 Klausur 3
4
Studiennachweise
Für die Vorlesungen gilt: Regelmäßige Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium. - Für die Übungen gilt: Regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium.
5
Prüfungsleistungen
60-minütige Klausur im Rahmen der Veranstaltung "Übungen zur Einführung in die Kulturgeschichte des Vorderen Orients IV " am Ende der Vorlesungszeit. Gegenstand der Prüfung ist der Inhalt der beiden Vorlesungen und der beiden Übungen (Modulabschlussprüfung).
6
Lehrinhalte und Lernziele
Das Modul dient der Vermittlung grundlegender und breiter Kenntnisse der materiellen Kultur und der (sozio)historischen Entwicklung im Alten Orient von der Mitte des 3. Jts. v. Chr. bis zur Mitte des 1. Jts. v. Chr. In den beiden Tutorien werden ausgesuchte Fundorte, Fund- (z.B. Architektur) oder Materialgruppen (z.B. Keramik) und/oder historische und sozialgeschichtliche Fragestellungen (z.B. Gesellschaftsstratifikation) eingehender betrachtet.
7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang


Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 2 Archäologisches Grundwissen A
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 12 1.-2. 2 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das zweisemestrige Modul beginnt in jedem Wintersemester.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des 1. Fachsemesters
3
Lehrformen SWS CP
PS/Ü Historische Topographie I 2 3
PS/Ü Topographie ausgewählter Fundorte I 2 3
PS/Ü Architektur I 2 3
Prüfungsleistung: 1 Referat mit Ausarbeitung 3
4
Studiennachweise
Für alle Einzelveranstaltungen gilt: regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium. Darüber hinaus in einer jener Einzelveranstaltungen, in der keine Prüfungsleistung (nach Nr. 5) erbracht wird: 1 Referat, kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion); es ist in schriftlicher Form abzugeben (Umfang: mind. 8 Seiten [zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen]). An dessen Stelle kann eine schriftliche Hausarbeit vereinbart werden (Umfang: mind. 10 Seiten [zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen]).
5
Prüfungsleistungen
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung in einer derjenigen Einzelveranstaltungen, in der kein Studiennachweis (nach Nr. 4) erbracht wird: 1 Referat, kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion); es ist in schriftlicher Form abzugeben. Bearbeitungsdauer (vom Zeitpunkt des mdl. Vortrages gerechnet): 14 Tage, Umfang: mind. 15 Seiten (zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen).
6
Lehrinhalte und Lernziele
Ziel des Moduls ist der Erwerb solider Kenntnisse aus den Bereichen Siedlungsarchäologie, Architektur und Bauforschung. Historische Topographie: Behandlung einzelner Fundorte oder regionaler Siedlungskomplexe; synchrone und/oder diachrone Auswertung der (Bau)Befunde sowie der dazu assoziierten Fundgruppen. Topographie ausgewählter Fundorte: Behandlung einzelner Fundorte oder regionaler Siedlungskomplexe; synchrone und/oder diachrone Auswertung der Baubefunde und/oder der damit assoziierten Fundgruppen. Architektur: Vergleichende Behandlung ausgewählter Baubefunde, synchron und/oder diachron (u. a. Öffentliche Gebäude [Tempel, Palast], Wohnhäuser, Fortifikationsanlagen). Die inschriftliche Überlieferung ist ggf. jeweils heranzuziehen.
7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang

 

Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 3 Archäologisches Grundwissen B
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 12 ab 1. Semester 3 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das zweisemestrige Modul beginnt in jedem Wintersemester.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des 1. Fachsemesters.
3
Lehrformen SWS CP
PS/Ü Materielle Kultur I 2 3
PS/Ü Materielle Kultur II 2 3
PS/Ü Materielle Kultur III 2 3
Prüfungsleistung: 1 Referat mit Ausarbeitung 3
4
Studiennachweise
Für alle Einzelveranstaltungen gilt: regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium. Darüber hinaus in einer jener Einzelveranstaltungen, in der keine Prüfungsleistung (nach Nr. 5) erbracht wird: 1 Referat, kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion); es ist in schriftlicher Form abzugeben (Umfang: mind. 8 Seiten [zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen]). An dessen Stelle kann eine schriftliche Hausarbeit vereinbart werden (Umfang: mind. 10 Seiten [zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen]).
5
Prüfungsleistungen
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung in einer jener Einzelveranstaltungen, in der kein Studiennachweis (nach Nr. 4) erbracht wird: 1 Referat, kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion); es ist in schriftlicher Form abzugeben. Bearbeitungsdauer (vom Zeitpunkt des mdl. Vortrages gerechnet): 14 Tage, Umfang: mind. 15 Seiten (zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen).
6
Lehrinhalte und Lernziele
Erwerb der Grundlagen für die Analyse und Einordnung von Objekten der materiellen Kultur in synchroner und/oder diachroner Darstellung: Definition und Abgrenzung ausgewählter Fundgruppen (u. a. Keramik, Plastik, Relief, Glyptik, Kunsthandwerk) im Hinblick auf Kriterien wie Herstellung und Material (mineralogisch-naturwissenschaftlicher bzw. handwerklicher Aspekt), räumliche und zeitliche Verteilung (primär archäologischer Aspekt), Verwendung (soziokultureller Aspekt) sowie Formgebung und Motivik (ikonographisch/ikonologischer Aspekt). Die inschriftliche Überlieferung ist ggf. jeweils heranzuziehen.
7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang


Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 4 Systematik und Methodik A
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 12 3.-4. 2 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das zweisemestrige Modul beginnt in jedem Wintersemester.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Teilnahmenachweise für zwei Vorlesungen samt begleitender Übung der Pflichtmodule AKVO-MAG-HF-M1a oder AKVO-MAG-HF-M1b sowie das Pflichtmodul AKVO-MAG-HF-M2.
3
Lehrformen SWS CP
PS/Ü Systematische und methodische Ansätze I 2 3
PS/Ü Systematische und methodische Ansätze II 2 3
PS/Ü Systematische und methodische Ansätze II 2 3
Prüfungsleistung: 1 Referat mit Ausarbeitung 3
4
Studiennachweise
Für alle Einzelveranstaltungen gilt: regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium. Darüber hinaus in einer jener Einzelveranstaltungen, in der keine Prüfungsleistung (nach Nr. 5) erbracht wird: 1 Referat, kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion); es ist in schriftlicher Form abzugeben (Umfang: mind. 8 Seiten [zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen]). An dessen Stelle kann eine schriftliche Hausarbeit vereinbart werden (Umfang: mind. 10 Seiten [zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen]).
5
Prüfungsleistungen
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung in einer jener Einzelveranstaltungen, in der kein Studiennachweis (nach Nr. 4) erbracht wird: 1 Referat, kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion); es ist in schriftlicher Form abzugeben. Bearbeitungsdauer (vom Zeitpunkt des mdl. Vortrages gerechnet): 14 Tage, Umfang: mind. 15 Seiten (zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen).
6
Lehrinhalte und Lernziele
Die im Verlauf des bisherigen Studiums erworbenen Kenntnisse zur materiellen Kultur sowie zur (sozio)kulturellen und historischen Entwicklung des Alten Orients sollen im Hinblick auf Fragestellungen zur Ikonographie, Religion und Magie, Wirtschaft und Handel, Recht usw. nutzbar gemacht werden. Hinzu kommen Aspekte der Landschafts- und Siedlungsarchäologie. Dies erfolgt auf der Grundlage einer synchronen und/oder diachronen Betrachtung archäologischer Fund- und Objektgruppen. Die inschriftliche Überlieferung ist ggf. zu berücksichtigen.
7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang


Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 5 Grabungsvorbereitung und -teilnahme
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 + 1 Monat 11 1.-4. max. 4 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Die Veranstaltung "Zeichenkurs Keramik" findet voraussichtlich jedes Semester statt, die "Einführung in das Syrisch-Arabische" beginnt jedes Wintersemester. Die Teilnahme an einer Lehrgrabung kann zu einem beliebigen Zeitpunkt des Grundstudiums in der vorlesungsfreien Zeit erfolgen.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des 1. Fachsemesters.
3
Lehrformen SWS CP
K Zeichenkurs Keramik 2 2
Ü Einführung in das Syrisch-Arabische I 2 2
Ü Einführung in das Syrisch-Arabische II 2 2
Grabung: Teilnahme an einer Lehrgrabung [1 Mon] 4
Prüfungsleistung: 1 mündliche Prüfung 1
4
Studiennachweise
Für den Kurs und die Grabung gilt: regelmäßige, aktive Teilnahme. Für die Übungen gilt: regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium. Am Ende des Vorlesungszeitraumes jenes Semesters, in der die Übung "Einführung in das Syrisch-Arabische I" stattfindet, ist eine mündliche Prüfung von 15min. Dauer im Rahmen dieser Veranstaltung abzulegen.
5
Prüfungsleistungen
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Eine 15-minütige mündliche Prüfung am Ende des Vorlesungszeitraumes jenes Semesters, in der die Übung "Einführung in das Syrisch-Arabische II" stattfindet im Rahmen dieser Veranstaltung.
6
Lehrinhalte und Lernziele
Da die Möglichkeiten für die Einleitung in die Grabungstechnik bei Ausgrabungsprojekten im Vorderen Orient begrenzt sind und aus organisatorischen Gründen kaum angeboten werden können, dient die mindestens einmonatige Teilnahme an einer Lehrgrabung (auch im europäischen Raum) der Vorbereitung auf das Pflichtmodul AKVO-MAG-HF-M 10 "Orientgrabung". Die übrigen Veranstaltungen zielen auf den Erwerb von Fähigkeiten im Zeichnen keramischer Funde und im Umgangsarabischen des syrischen Raumes.
7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang

Module des Hauptstudiums

Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 6 Vertiefung archäologisches Grundwissen
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 13 5.-6. 2 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das zweisemestrige Modul beginnt in jedem Wintersemester.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Pflichtmodule AKVO-MAG-HF-M1a, AKVO-MAG-HF-M1b, AKVO-MAG-HF-M2 und AKVO-MAG-HF-M3, Studienberatung zu Beginn des Hauptstudiums.
3
Lehrformen SWS CP
S Historische Topographie II 2 3
S Topographie ausgewählter Fundorte II 2 3
S Architektur II 2 3
Prüfungsleistung: 1 Referat mit Ausarbeitung 4
4
Studiennachweise
Für alle Einzelveranstaltungen gilt: regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium. Darüber hinaus in einer jener Einzelveranstaltungen, in der keine Prüfungsleistung (nach Nr. 5) erbracht wird: 1 Referat, kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion); es ist in schriftlicher Form abzugeben (Umfang: mind. 12 Seiten [zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen]). An dessen Stelle kann eine schriftliche Hausarbeit vereinbart werden (Umfang: mind. 15 Seiten [zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen]).
5
Prüfungsleistungen
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung in einer jener Einzelveranstaltungen, in der kein Studiennachweis (nach Nr. 4) erbracht wird: 1 Referat, kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion); es ist in schriftlicher Form abzugeben. Bearbeitungsdauer (vom Zeitpunkt des mdl. Vortrages gerechnet): 14 Tage, Umfang: mind. 20 Seiten (zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen).
6
Lehrinhalte und Lernziele
Vertiefung der Kenntnisse in der Historischen Topographie bzw. Siedlungsarchäologie, Topographie ausgewählter Fundorte und Architektur (siehe AKVO-MAG-HF-M2). Weitergehende Analyse und zeitliche Einordnung von Objekten der materiellen Kultur (u. a. Plastik, Relief, Glyptik, Kunsthandwerk) und Anleitung zu eigenständigem wissenschaftlichen Arbeiten im Hinblick auf eine Magister-Hausarbeit. Die inschriftliche Überlieferung ist ggf. heranzuziehen.
7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5

Seitenanfang


Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 7 Systematik und Methodik B
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Wahlpflichtmodul 6 13 7.-8. 2 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das zweisemestrige Modul beginnt in jedem Wintersemester.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
ModuleAKVO-MAG-HF-M1b, AKVO-MAG-HF-M4
3
Lehrformen SWS CP
S Systematische und methodische Ansätze IV 2 3
S Systematische und methodische Ansätze V 2 3
S Systematische und methodische Ansätze VI 2 3
Prüfungsleistung: 1 Referat mit Ausarbeitung 4
4
Studiennachweise
Für alle Einzelveranstaltungen gilt: regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium. Darüber hinaus in einer jener Einzelveranstaltungen, in der keine Prüfungsleistung (nach Nr. 5) erbracht wird: 1 Referat, kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion); es ist in schriftlicher Form abzugeben (Umfang: mind. 12 Seiten [zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen]). An dessen Stelle kann eine schriftliche Hausarbeit vereinbart werden (Umfang: mind. 15 Seiten [zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen]).
5
Prüfungsleistungen
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung in einer jener Einzelveranstaltungen, in der kein Studiennachweis (nach Nr. 4) erbracht wird: 1 Referat, kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion); es ist in schriftlicher Form abzugeben. Bearbeitungsdauer (vom Zeitpunkt des mdl. Vortrages gerechnet): 14 Tage, Umfang: mind. 20 Seiten (zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungen).
6
Lehrinhalte und Lernziele
Ziele und Inhalte dieses Moduls sind prinzipiell mit jenen des ModulsAKVO-MAG-HF-M 4 "Systematik und Methodik A" identisch. Darüber hinaus gilt es, eigene Fragestellungen zum archäologischen Material resp. der vorhandenen Forschungsliteratur zu entwickeln und Lösungsansätze aufzuzeigen. In dieser Hinsicht ist das Modul geeignet, in das eigenständige wissenschaftliche Arbeiten einzuführen, auch im Hinblick auf eine Magister-Hausarbeit. Die inschriftliche Überlieferung ist ggf. heranzuziehen.
7
Hinweise
Wahlpflichtmodul für Studierende mit dem Nebenfach Altorientalische Philologie. Wird Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients als Hauptfach in Verbindung mit einem weiteren Hauptfach studiert, so ist stattdessen das Wahlpflichtmodul AKVO-MAG-HF-M 12 zu studieren.
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang


Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 8 Kolloquium
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 2 3 ab 1. Semester 2-3 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes Semester, Einzeltermine unregelmäßig (s. Aushang)
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Zwischenprüfung, Studienberatung zu Beginn des Hauptstudiums
3
Lehrformen SWS CP
Ko Archäologisches Kolloquium I 1 1
Ko Archäologisches Kolloquium II 1 1
  Prüfungsleistung: 1 mdl. Vortrag 1
4
Studiennachweise
Teilnahmenachweise
5
Prüfungsleistungen
60-minütiger mündlicher Vortrag (mit anschließender Diskussion) über das Thema der Magisterarbeit (siehe Modul AKVO-MAG-HF-M 13).
6
Lehrinhalte und Lernziele
Die Teilnahme dient dem Erwerb und der Vertiefung der allgemeinen Kenntnisse und der Vermittlung von Arbeits- und Darstellungsweisen der Forschung sowie der Kontrolle der eigenen Forschung. .
7
Hinweise
Als „Archäologisches Kolloquium I“ gilt die Teilnahme an mind. fünf Institutsvorträgen zu Themen der Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients oder Altorientalischen Philologie während dreier Semester (es werden Einzel- und Sammelbescheinigungen ausgestellt). Das „Archäologische Kolloquium II“ kann gemeinsam mit anderen archäologischen Fachdisziplinen durchgeführt werden. Eine erfolgreiche Absolvierung setzt die Teilnahme an allen Einzelterminen (also auch solchen, die nicht primär die Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients bzw. die Altorientalische Philologie betreffen) voraus.
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang

Module des Grund- oder Hauptstudiums

Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 9a Exkursionen A
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Wahlpflichtmodul 4 + ca.
16-18 Tage
13 ab 2. Semester unregelmäßig
1
Häufigkeit des Angebots:
Aus Kostengründen können mehrtägige Exkursionen nur unregelmäßig, mindestens aber alle 4 Jahre angeboten werden.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Erfolgreicher Abschluss von mind. 3 Lehrveranstaltungen der ModuleAKVO-MAG-HF-M 2 und AKVO-MAG-HF-M 3.
3
Lehrformen SWS CP
Ex Exkursion Ausstellung Deutschland 1 Tag 1
Ü Vorbereitung einer Museumsexkursion in das In- oder Ausland 2 2
Ex Museumsexkursion im In- oder Ausland 3-5
Tage
2
Ü Vorbereitung einer Orientexkursion 2 2
Ex Orientexkursion ca. 12
Tage
4
Prüfungsleistung: 1 Ortsführung 2
4
Studiennachweise
Für die Übungen gilt: Regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium; für die Exkursionen gilt: Regelmäßige, aktive Teilnahme. In den Übungen ist jeweils 1 Referat kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion) zu halten. Daneben: 1 Führung vor Ort in der Veranstaltung "Museumsexkursion im In- oder Ausland" gemäß der/den in der diesbezüglichen Übung behandelten Fund- und/oder Objektgruppe(n).
5
Prüfungsleistungen
Ortsführung an einer Ausgrabungsstätte gemäß dem/den in der diesbezüglichen Übung behandelten Fundort(en) und/oder Fund-/Objektgruppen.
6
Lehrinhalte und Lernziele
Die Teilnahme an Exkursionen dient der Vermittlung und Kontrolle der Fähigkeit, die im bisherigen Studium erworbenen Kenntnisse an Originalobjekten in Ausstellungen und/oder Museumssammlungen bzw. an Ausgrabungsstätten (z.B. Arabische Halbinsel, Irak, Iran, Israel, Jordanien, Kaukasus-Region, Pakistan, Palästina, Syrien, Türkei, Zentralasien, ggf. Ägypten) umzusetzen.
7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grund- oder Hauptstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang


Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 9b Exkursionen B
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Wahlpflichtmodul 4 + ca.
9-13 Tage
13 ab 2. Semster unregelmäßig
1
Häufigkeit des Angebots:
Aus Kostengründen können mehrtägige Exkursionen nur unregelmäßig, mindestens aber alle 4 Jahre angeboten werden.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Erfolgreicher Abschluss von mind. 3 Lehrveranstaltungen der ModuleAKVO-MAG-HF-M 2 und AKVO-MAG-HF-M 3.
3
Lehrformen SWS CP
Ex Exkursion Ausstellung Deutschland I [1 Tg] 1
Ex Exkursion Ausstellung Deutschland II [1 Tg] 1
Ex Exkursion Ausstellung Deutschland III [1 Tg] 1
Ü Vorbereitung einer Museumsexkursion in das In- oder Ausland I 2 2
Ex Museumsexkursion im In- oder Ausland I [3-5 Tg] 2
Ü Vorbereitung einer Museumsexkursion in das In- oder Ausland II 2 2
Ex Museumsexkursion im In- oder Ausland II [3-5 Tage] 2
Prüfungsleistung: 1 Museumsführung 2
4
Studiennachweise
Für die Übungen gilt: Regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium; für die Exkursionen gilt: Regelmäßige, aktive Teilnahme. In den Übungen ist jeweils 1 Referat kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion) zu halten. Daneben: 1 Museumsführung in der Veranstaltungen „Museumsexkursion im In- oder Ausland“, in der keine Prüfungsleistung (nach Nr. 5) erbracht wird, gemäß der/den in der diesbezüglichen Übung behandelten Fund- und/oder Objektgruppe(n).
5
Prüfungsleistungen
Museumsführung in derjenigen Veranstaltung „Museumsexkursion im In- oder Ausland“, in der kein Studiennachweise (nach Nr. 4) erbracht wird, gemäß der/den in der diesbezüglichen Übung behandelten Fund- und/oder Objektgruppe(n).
6
Lehrinhalte und Lernziele
Die Teilnahme an Exkursionen dient der Vermittlung und Kontrolle der Fähigkeit, die im bisherigen Studium erworbenen Kenntnisse an Originalobjekten in Ausstellungen und/oder Museumssammlungen umzusetzen.
7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grund- oder Hauptstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang


Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 10 Orientgrabung
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul - 9 ab 2. ca. 2 Monate
1
Häufigkeit des Angebots:
Voraussichtlich jeweils in den Sommersemesterferien.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Erfolgreicher Abschluss von mind. 3 Lehrveranstaltungen der ModuleAKVO-MAG-HF-M2 und AKVO-MAG-HF-M3 sowie des gesamten Pflichtmoduls AKVO-MAG-HF-M5.
3
Lehrformen SWS CP
Grabung: Teilnahme an einer Orientgrabung [2 Mon] 8
Prüfungsleistung: 1 Prüfungsgespräch 1
4
Studiennachweise
Aktive Teilnahme
5
Prüfungsleistungen
Prüfungsgespräch (Diskussion und Bewertung der Arbeiten vor Ort) mit der/dem akademische/n Leiter/in, der/dem Modulbeauftragten oder der/dem örtlichen Grabungsleiter/in (ca. 60-90min.).
6
Lehrinhalte und Lernziele
Die Teilnahme an einer Orientgrabung umfaßt die aktive Ausgrabungstätigkeit und/oder Befund- und Fundverwaltung (u.a. Profil- und Fundzeichnen, Profil- und Fundbeschreibung, Katalogisierung, Aufbau und/oder Betreuung von Datenbanken). Die Mitwirkung an die Grabung flankierende Untersuchungen (u.a. Oberflächenbegehungen ["Surveys"], naturwissenschaftliche Projekte) kann ebenfalls angerechnet werden.
7
Hinweise
Das Modul baut prinzipiell auf den im Modul AKVO-MAG-HF-M5 erworbenen Kenntnissen auf. In Ausnahmefällen kann die/der akademische Leiter/in oder die/der Modulbeauftragte entsprechende Leistungen, die vor Studienbeginn erworben wurden (und nachgewiesen werden können), anerkennen. Die Teilnahme an von anderen Körperschaften getragenen Grabungen und/oder begleitenden Maßnahmen kann in Absprache mit der/dem akademische/n Leiter/in oder der/dem Modulbeauftragte/n anerkannt werden. In Ausnahmefällen ist es in Absprache mit diesen Personen möglich, die Teilnahme an Grabungen und/oder projektbegleitenden Maßnahmen, die außerhalb des Vorderen Orients erbracht wurden, anzuerkennen.
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grund- oder Hauptstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang

 

Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 11 Islamische Kunst/Architektur
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 2 4 ab 1. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Unregelmäßig, mindestens aber jedes 4. Semester.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des 1. Fachsemesters.
3
Lehrformen SWS CP
PS/S/Ü Islamische Kunst/Archäologie 2 2
Prüfungsleistung: 1 Referat 2
4
Studiennachweise
regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeit im Selbststudium
5
Prüfungsleistungen
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: 1 Referat, kursbegleitend (ggf. samt anschließender Diskussion); es ist in schriftlicher Form abzugeben.
6
Lehrinhalte und Lernziele
Die Islamisierung des Vorderen Orients markiert nach gängiger Auffassung das Ende der altorientalischen Kultur(en) und damit den Beginn des "Mittelalters", ist tatsächlich aber eine Transformierung derselben, da grundlegende Elemente individuellen (z.B. Subsistenzsicherung, Klima) und gesellschaftlichen Lebens (z.B. Stratifizierung der Gesellschaft) im wesentlichen unverändert blieben und nur ggf. andere Strategien erforderten, die auf veränderten Bedingungen (z.B. Handel, Technik) aufbauten. Ziel des Moduls ist der Erwerb von Kenntnissen zur islamischen Archäologie und Kunst (Architektur, Siedlungswesen, Kunstproduktion u.a.m.).
7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grund- oder Hauptstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang


Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 12 Altorientalische Philologie für Archäologen
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Wahlpflichtmodul 8 13 ab 1. 2 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das zweisemestrige Modul beginnt jeweils im Wintersemester.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des 1. Fachsemesters.
3
Lehrformen SWS CP
Ü Einführung in das Akkadische 4 6
T Tutorium zu "Einführung in das Akkadische" 2 3
PS/S Akkadische (Keilschrift)Lektüre 2 3
Prüfungsleistung: 1 mdl. Prüfung 1
4
Studiennachweise
Ü regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium
T regelmäßige, aktive Teilnahme mit Hausaufgaben (Lektüre akkadischer (Keilschrift)Texte, Formen- und Kontextanalyse, Übersetzung)
PS/S regelmäßige, aktive Teilnahme; Nacharbeiten im Selbststudium; Vorbereiten von Text(ausschnitt)en auf den folgenden Termin (Lektüre akkadischer (Keilschrift)Texte, Formen- und Kontextanalyse, Übersetzung, Heranziehen relevanter Forschungsliteratur zu (kultur)historischen u.a. Aspekten des jeweiligen Text(abschnitt)es).
5
Prüfungsleistungen
30-minütige mündliche Prüfung (ggf. Textbearbeitung) am Ende der Vorlesungszeit über die im PS/S behandelten Text(grupp)e(n) und (kultur)historischen Fragestellungen.
6
Lehrinhalte und Lernziele
Erwerb solider Kenntnisse des Akkadischen in der "klassisch-babylonischen" Ausprägung (Sprache des Kodex Hammurabi [18. Jh. v. Chr.]) und des Systems der akkadischen Keilschrift in ihrer neuassyrischen Ausformung. Erwerb weiterführender Kenntnisse (ggf. auch aus anderen Überlieferungen ["Dialekten"] des Akkadischen) und damit Einblick in ausgewählte (kultur)historische Fragestellungen anhand der inschriftlichen Überlieferung. Einführung in die fachspezifischen Hilfsmittel.
7
Hinweise
Wird Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients als Hauptfach in Verbindung mit einem weiteren Hauptfach studiert, so ist anstelle des Wahlpflichtmoduls AKVO-MAG-HF-M 7 verbindlich das Wahlpflichtmodul AKVO-MAG-HF-M 12 zu studieren.
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grund- oder Hauptstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5


Seitenanfang

Magister-Modul

Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients
AKVO-MAG-HF-M 13 Magisterarbeit
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul - 30 9 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Permanentes Angebot
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Gemäß §30 Absatz 2
3
Lehrformen SWS CP
Hausarbeit: Anfertigung einer Magister-Hausarbeit - 30
4
Studiennachweise
(entfällt)
5
Prüfungsleistungen
Magister-Hausarbeit im Umfang von mind. 80 bis max. 120 Seiten (zzgl. Literaturverzeichnis sowie ggf. Abbildungsteil)
6
Lehrinhalte und Lernziele
Selbständige Bearbeitung und in sprachlicher wie schriftlicher Hinsicht adäquate Behandlung einer ausgewählten Fragestellung unter Anwendung wissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweisen.
7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium
9
Modulprüfung
Siehe Nr. 5



Seitenanfang

f) Studienverlaufsplan

1. Grundstudium
1. Semester (WS) 2. Semester (SS) 3. Semester (WS) 4. Semester (SS)
V: Einführung I (AKVO-MAG-HF-M 1a) [2 SWS, 2 CP] V: Einführung II (AKVO-MAG-HF-M1a) [2 SWS, 2 CP]

Ü: Übungen z. Einführung I (AKVO-MAG-HF-M1a) [1 SWS, 1 CP] Ü: Übungen z. Einführung II (AKVO-MAG-HF-M1a) [1 SWS, 1 CP]

V: Einführung III (AKVO-MAG-HF-M1b) [2 SWS, 2 CP]
V: Einführung IV (AKVO-MAG-HF-M1b) [2 SWS, 2 CP]
Ü: Übungen z. Einführung III (AKVO-MAG-HF-M1b) [1 SWS, 1 CP]
Ü: Übungen z. Einführung IV (AKVO-MAG-HF-M1b) [1 SWS, 1 CP]
PS/Ü: Topographie I (AKVO-MAG-HF-M2) [2 SWS, 3 CP] PS/Ü: Architektur I (AKVO-MAG-HF-M2) [2 SWS, 3 CP]

PS/Ü: Fundorte I (AKVO-MAG-HF-M2) [2 SWS, 3 CP]

PS/Ü: Mat. Kultur I (AKVO-MAG-HF-M3) [2 SWS, 3 CP] PS/Ü: Mat. Kultur III (AKVO-MAG-HF-M3) [2 SWS, 3 CP]
PS/Ü: Mat. Kultur II (AKVO-MAG-HF-M3) [2 SWS, 3 CP]

PS/Ü: Syst.+Methodik I (AKVO-MAG-HF-M4) [2 SWS, 3 CP]
PS/Ü: Syst.+Methodik III (AKVO-MAG-HF-M4) [2 SWS, 3 CP]
PS/Ü: Syst.+Methodik II (AKVO-MAG-HF-M4) [2 SWS, 3 CP]

Ü: Syrisch-Arabisch I
(AKVO-MAG-HF-M5) [2 SWS, 2 CP]
Ü: Syrisch-Arabisch II
(AKVO-MAG-HF-M5) [2 SWS, 2 CP]
K: Zeichenkurs (AKVO-MAG-HF-M5) [2 SWS, 2 CP]
Gr: Lehrgrabung (AKVO-MAG-HF-M5) [1 Mon., 4 CP]

Seitenanfang

2. Hauptstudium (ohne Magister-Modul [einschließlich der im Grund- oder Hauptstudium zu belegenden Module])
5. Semester (WS) 6. Semester (SS) 7. Semester (WS) 8. Semester (SS)
S: Topographie II (AKVO-MAG-HF-M6) [2 SWS, 3 CP] S: Architektur II (AKVO-MAG-HF-M6) [2 SWS, 3 CP]

S: Fundorte II (AKVO-MAG-HF-M6) [2 SWS, 3 CP]

S: Syst.+Methodik IV (AKVO-MAG-HF-M7) [2 SWS, 3 CP]
S: Syst.+Methodik VI (AKVO-MAG-HF-M7) [2 SWS, 3 CP]
S: Syst.+Methodik V (AKVO-MAG-HF-M7) [2 SWS, 3 CP]

Ko: Kolloquium I (AKVO-MAG-HF-M8) [1 SWS, 1 CP]
Ko: Kolloquium II (AKVO-MAG-HF-M8) [1 SWS, 1 CP]
Ex: Exkursion Deutschld. (AKVO-MAG-HF-M9) [1 Tag, 1 CP] Ü: Museums-Exkursion (AKVO-MAG-HF-M9) [2 SWS, 2 CP] Ü: Orient-Exkursion (AKVO-MAG-HF-M9) [2 SWS, 2 CP]

Ex: Museums-Exkursion (AKVO-MAG-HF-M9) [3-5 Tg., 2 CP] Ex : Orient-Exkursion (AKVO-MAG-HF-M9) [ca. 12 Tg., 4 CP]
Gr : Orient-Grabung (AKVO-MAG-HF-M10) [2 Mon., 8 CP]

PS/S/Ü : Islam. Kunst/ Arch. (AKVO-MAG-HF-M11) [2 SWS, 2 CP]

Seitenanfang

Doppelhauptfach

1. Grundstudium
1. Semester (WS) 2. Semester (SS) 3. Semester (WS) 4. Semester (SS)
V: Einführung I (AKVO-MAG-HF-M1a) [2 SWS, 2 CP] V: Einführung II (AKVO-MAG-HF-M1a) [2 SWS, 2 CP]

Ü: Übungen z. Einführung I (AKVO-MAG-HF-M1a) [1 SWS, 1 CP] Ü: Übungen z. Einführung II (AKVO-MAG-HF-M1a) [1 SWS, 1 CP]

V: Einführung III (AKVO-MAG-HF-M1b) [2 SWS, 2 CP]
V: Einführung IV (AKVO-MAG-HF-M1b) [2 SWS, 2 CP]
Ü: Übungen z. Einführung III (AKVO-MAG-HF-M1b) [1 SWS, 1 CP]
Ü: Übungen z. Einführung IV (AKVO-MAG-HF-M1b) [1 SWS, 1 CP]
PS/Ü: Topographie I (AKVO-MAG-HF-M2) [2 SWS, 3 CP] PS/Ü: Architektur I (AKVO-MAG-HF-M2) [2 SWS, 3 CP]

PS/Ü: Fundorte I (AKVO-MAG-HF-M2) [2 SWS, 3 CP]

PS/Ü: Mat. Kultur I (AKVO-MAG-HF-M3) [2 SWS, 3 CP] PS/Ü: Mat. Kultur III (AKVO-MAG-HF-M3) [2 SWS, 3 CP]
PS/Ü: Mat. Kultur II (AKVO-MAG-HF-M3) [2 SWS, 3 CP]

PS/Ü: Syst.+Methodik I (AKVO-MAG-HF-M4) [2 SWS, 3 CP]
PS/Ü: Syst.+Methodik III (AKVO-MAG-HF-M4) [2 SWS, 3 CP]
PS/Ü: Syst.+Methodik II (AKVO-MAG-HF-M4) [2 SWS, 3 CP]

Ü: Syrisch-Arabisch I
(AKVO-MAG-HF-M5) [2 SWS, 2 CP]
Ü: Syrisch-Arabisch II
(AKVO-MAG-HF-M5) [2 SWS, 2 CP]
K: Zeichenkurs (AKVO-MAG-HF-M5) [2 SWS, 2 CP]
Gr: Lehrgrabung (AKVO-MAG-HF-M5) [1 Mon., 4 CP]

Seitenanfang

2. Hauptstudium (ohne Magister-Modul [einschließlich der im Grund- oder Hauptstudium zu belegenden Module])
5. Semester (WS) 6. Semester (SS) 7. Semester (WS) 8. Semester (SS)
S: Topographie II (AKVO-MAG-HF-M6) [2 SWS, 3 CP] S: Architektur II (AKVO-MAG-HF-M6) [2 SWS, 3 CP]

S: Fundorte II (AKVO-MAG-HF-M6) [2 SWS, 3 CP]

Ko: Kolloquium I (AKVO-MAG-HF-M8) [1 SWS, 1 CP]
Ko: Kolloquium II (AKVO-MAG-HF-M8) [1 SWS, 1 CP]
Ex: Exkursion Deutschld. (AKVO-MAG-HF-M9) [1 Tag, 1 CP] Ü: Museums-Exkursion (AKVO-MAG-HF-M9) [2 SWS, 2 CP] Ü: Orient-Exkursion (AKVO-MAG-HF-M9) [2 SWS, 2 CP]

Ex: Museums-Exkursion (AKVO-MAG-HF-M9) [3-5 Tg., 2 CP] Ex : Orient-Exkursion (AKVO-MAG-HF-M9) [ca. 12 Tg., 4 CP]
Gr : Orient-Grabung (AKVO-MAG-HF-M10) [2 Mon., 8 CP]

PS/S/Ü : Islam. Kunst/ Arch. (AKVO-MAG-HF-M11) [2 SWS, 2 CP]
Ü: Einführung Akkadisch (AKVO-MAG-HF-M12) [4 SWS, 6 CP])
PS/S: Akkad.-Lektüre (AKVO-MAG-HF-M12) [2 SWS
T: Tut. zur Einführung (AKVO-MAG-HF-M12) [2 SWS, 3 CP]


Seitenanfang


Letzte Änderung: 07.06.10 13:34 Diese Seite drucken
TOP MAGISTER 2006 FAQ's
Welche Modulprüfungen gibt es? Wann und wo soll ich diese anmelden?
Man unterscheidet zwischen Modulabschlussprüfungen (Prüfungsstoff ist der Inhalt des Moduls) und Modulteilprüfungen bzw. einzelnen veranstaltungs-
bezogenen Modulprüfungen (Prüfungsstoff ist der Inhalt der einzelnen ... mehr lesen
Ich bin am Prüfungstermin krank, was muss ich tun?
Umgehend zum Arzt gehen. Die Krankmeldung ist unverzüglich (innerhalb von drei Werktagen) der PhilProm vorzulegen (persönlich, per fax, per Brief, per Mail). Bitte auf der Rückseite des Attests die Matrikelnummer, den ... mehr lesen
Alle Magister FAQ's
AKTUELLE THEMEN IM MAGISTER FORUM:
Anzahl mündliche + schriftliche Prüfungen

Magisterklausur

Klausurablauf

Wechsel von Magister zu Bachelor

Magisterarbeit | Zweitgutachter

Zum PhilProm Forum
EMPFOHLENE LINKS
Uni-Frankfurt
QIS/LSF Hochschulportal
BAföG-Rechner
PhilProm RSS NEWS
 
 


© 2013 Goethe Universität Frankfurt am Main - Philosophische Promotionskommission
Senckenberganlage 31, 3. OG. - 60054 Frankfurt am Main
Paketanschrift: Senckenberganlage 31, 60325 Frankfurt am Main