Startseite
Sa 29 Apr 2017 13:10:12 CEST
Impressum Uni-Frankfurt
Home » Studium » Magister » Prüfungsordnungen » 2006 modularisiert
Fächer
Bachelor
Master
Magister
 
Aktuelles
Infos & Anmeldung
Studiengänge 1994
Studiengänge 2006
Prüfungsordnung 1994
Prüfungsordnung 2006
Modulscheine
FAQ's
Zwischenprüfungen
Promotionen
 
 
Diese Seite drucken
IV. Nebenfach: Studienpläne der Fächer
 
Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
a) Beginn des Studiums gem. §6 Abs. 2
b) Fremdsprachenkenntnisse
c) Studien- und Prüfungsleistungen bzw. Module für die Zwischenprüfung und Magisterprüfung gem. §29
d) Modulbeschreibungen
e) Studienverlaufsplan

Seitenanfang

a) Beginn des Studiums gem. §6 Abs. 2

Wintersemester


Seitenanfang

b) Fremdsprachenkenntnisse

Latinum, Englisch und Französisch

Seitenanfang

c) Studien- und Prüfungsleistungen bzw. Module für die Zwischenprüfung und Magisterprüfung gem. §29

Zwischenprüfung:

  • Pflichtmodul 1: Historisches Grundwissen
  • Pflichtmodul 2: Archäologisches Grundwissen
  • Pflichtmodul 3:Archäologische Materialkunde
  • Pflichtmodul 4:Praxisbezogene Propädeutik: Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen

Magisterprüfung:

  • Pflichtmodul 5: Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen in angewandten Beispielen
  • Pflichtmodul 6: Aktuelle Forschungsschwerpunkte
  • Pflichtmodul 7: Praktikum
  • Pflichtmodul 8:Exkursionen


Seitenanfang

d) Modulbeschreibung

Allgemeine Beschreibung des Faches und Informationen über Tätigkeiten und Berufsziele s. III. Hauptfach Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen.

Grundstudium

NF Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
M 1: Historisches Grundwissen
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 4 6 1. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das Modul wird jeweils im Wintersemester angeboten.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Keine
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
1a V Historisches Grundwissen 2 2
1b PS Historisches Grundwissen 2 3
4
Studiennachweise
V Regelmäßige Teilnahme, Nacharbeiten im Selbststudium
PS Regelmäßige, aktive Teilnahme mit Hausaufgaben (Lesen und Zusammenfassen von Fachtexten in Deutsch und modernen Fremdsprachen, Übersetzen einfacher lateinischer Texte, 3 Buchvorstellungen, 2-3 Kurzreferate mit Folien/Dias/Beamer, Erstellen einer Literaturliste nach den im Fach üblichen Regeln, thematische Literaturrecherchen).
5
Prüfungsleistungen CP
45-minütige schriftliche Klausur im PS (Teilmodul 1 b). 1
6
Lehrinhalte und Lernziele

Das Modul "Historisches Grundwissen" betrifft den Überblick über die Ereignisgeschichte (Raum und Zeit), Zeitrechnung, Historische Geographie/Topographie, historische Quellen und ihre Überlieferung, Strukturen und Institutionen, Schriftlichkeit und Forschungsgeschichte.

Das Modul legt die für ein erfolgreiches Studium von "Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen" unabdingbaren historischen Grundlagen. Neben deren Aneignung erlernen die Studierenden die Benutzung einer Fachbibliothek, den Umgang mit bibliographischen Hilfsmitteln und Quelleneditionen, das Zusammenfassen und Vorstellen von Fachtexten sowie geeignete Präsentationstechniken. Damit verbindet sich eine erste Einführung in wissenschaftliches Denken.

7
Hinweise
Keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium Nebenfach Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen, Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
Teilnahmenachweis in der V (Teilmodul 1 a) sowie Bestehen der Modulprüfung
10
Voraussetzung für die Vergabe der CP
Teilnahmenachweis in der V (Teilmodul 1 a) sowie Bestehen der Modulprüfung

Seitenanfang

NF Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
M 2: Archäologisches Grundwissen
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 4 7 2. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das Modul wird jeweils im Sommersemester angeboten.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Keine
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
2a V Archäologisches Grundwissen 2 2
2b PS Archäologisches Grundwissen 2 3
4
Studiennachweise
V Regelmäßige Teilnahme, Nacharbeiten im Selbststudium
PS Regelmäßige, aktive Teilnahme mit Hausaufgaben (Lesen und Zusammenfassen von Fachtexten in Deutsch und modernen Fremdsprachen, 3 Buchvorstellungen, 2-3 Kurzreferate mit Folien/Dias/Beamer, Erstellen einer Literaturliste nach den im Fach üblichen Regeln, thematische Literaturrecherchen).
5
Prüfungsleistungen CP
60-minütige schriftliche Klausur im PS (Teilmodul 2 b). 2
6
Lehrinhalte und Lernziele

Das Modul Archäologisches Grundwissen betrifft die Lebensräume und Lebensformen sowie deren Gestaltung durch den Menschen. Folgende Themenkreise werden u. a. angesprochen:

- Siedlungsformen und -typen
- Alltag, Wohnen, Familie, Ernährung, landwirtschaftliche und handwerkliche Produktion
- Chronologische Fixpunkte der Archäologie der römischen Provinzen
- Religion/Kult/Heiligtümer
- Gräber/Totenkult
- Austausch/Handel
- Mobilität zu Land und zu Wasser
- Militär

Das Modul vermittelt das für ein erfolgreiches Studium von "Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen" unabdingbare archäologische Grundwissen. Neben dessen Aneignung erlernen die Studierenden die Benutzung einer Fachbibliothek, den Umgang mit bibliographischen Hilfsmitteln und archäologischen Quellenwerken, das Zusammenfassen und Vorstellen von Fachtexten sowie geeignete Präsentationstechniken. Damit verbindet sich eine erste Einführung in wissenschaftliches Denken und archäologische Methoden.

7
Hinweise
Keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium Nebenfach Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen, Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung, siehe Nr. 5
10
Voraussetzung für die Vergabe der CP
Teilnahmenachweis in der V (Teilmodul 2 a) sowie Bestehen der Modulprüfung

Seitenanfang

NF Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
M 3: Archäologische Materialkunde
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 4 8 3. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das Modul wird jeweils im Wintersemester angeboten.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Keine
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
3a Ü Archäologische Materialkunde 2 3
3b Ü Archäologisches Grundwissen 2 3
4
Studiennachweise
Ü Regelmäßige, aktive Teilnahme mit Hausaufgaben (Beschreibungs- und Bestimmungsübungen, Lesen und Zusammenfassen von Fachtexten in Deutsch und modernen Fremdsprachen, 2-3 Kurzreferate mit Folien/Dias/Beamer, Erstellen einer Literaturliste nach den im Fach üblichen Regeln, thematische Literaturrecherchen); Zeichnen von einfachen archäologischen Funden und Abgabe von mind. 2 Katalogisierungs-/Zeichenproben.
5
Prüfungsleistungen CP
90-minütige schriftliche Klausur oder 30-minütiges Referat in einer der beiden Ü (Teilmodule 3 a/b). Das Referat ist in schriftlicher Form (10-12 Seiten Text plus Bildanhang und Literaturliste) 3 Tage vor dem Referatstermin vorzulegen. 2
6
Lehrinhalte und Lernziele

Wesentliche archäologische Materialgruppen werden exemplarisch vorgestellt. Dabei erhalten die Studierenden Einblicke in Bestimmungsliteratur, Lexika, bibliographische Hilfsmittel, Datenbanken und Datierungsgrundlagen.

Die Studierenden lernen das Beschreiben, Bestimmen, Datieren, Dokumentieren und Katalogisieren von archäologischen Materialien.

7
Hinweise
Keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium Nebenfach Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen, Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung, siehe Nr. 5
10
Voraussetzung für die Vergabe der CP
Teilnahmenachweis aus der Veranstaltung, in der die PL nicht erbracht wurde sowie Bestehen der einzelnen veranstaltungsbezogenen Modulprüfung.

Seitenanfang

NF Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
M 4: Praxisbezogene Propädeutik: Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 11 4 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das Modul wird jeweils im Sommersemester angeboten.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Keine
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
4a Ü Praxisbezogene Propädeutik 2 3
4b Ü Praxisbezogene Propädeutik 2 3
4c Ü Archäometrie/Interdisziplinarität 2 3
4
Studiennachweise
Ü Regelmäßige, aktive Teilnahme mit Hausaufgaben (Lesen und Zusammenfassen von Fachtexten in Deutsch und modernen Fremdsprachen, Arbeitsproben, 2-3 Kurzreferate mit Folien/Dias/Beamer) sowie 2 Termine mit praktischer Umsetzung (z. B. Geländearbeit, Vermessungsübung).
PS PS/Ü in einer das Studium "Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen" sinnvoll ergänzenden Lehrveranstaltung (z. B. Vor- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie, Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients, Archäometrie, (Alte) Geschichte, Lateinische Philologie und Römische Rechtsgeschichte). Für Studierende ohne Nebenfach Archäometrie ist eine Veranstaltung in der Archäometrie verpflichtend. Für Leistungsnachweise gelten die Bestimmungen in dem jeweils gewählten Fach.
5
Prüfungsleistungen CP
90-minütige Klausur oder 30-minütiges Referat in einer der beiden Ü (Teilmodule 4 a/b). Das Referat ist in schriftlicher Form (10-12 Seiten Text plus Bildanhang und Literaturliste) 3 Tage vor dem Referatstermin vorzulegen. 2
6
Lehrinhalte und Lernziele

Neben der Entwicklung des Faches, seinem Selbstverständnis sowie den Institutionen lernen die Studierenden die Grundzüge der archäologischen Feld- und Dokumentationsmethoden kennen.

Das Modul betrifft einerseits Systematik, Selbstverständnis und Institutionen des Faches sowie die beruflichen Perspektiven, andererseits eine Einführung in die gängigen Techniken des archäologischen Surveys und Ausgrabungsmethoden inklusive der digitalen Methoden in der Archäologie sowie dem Erkennen archäologischer Befunde und deren fachgerechte Dokumentation und Interpretation.

7
Hinweise
Keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium Nebenfach Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen, Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung, siehe Nr. 5
10
Voraussetzung für die Vergabe der CP
Teilnahmenachweis aus den Veranstaltungen, in denen die PL nicht erbracht wurde sowie Bestehen der einzelnen veranstaltungsbezogenen Modulprüfung.

 

Seitenanfang

Hauptstudium

NF Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
M 5: Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen in angewandten Beispielen
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 4 8 5. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das Modul beginnt jeweils im Wintersemester.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
M 1-4
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
5a V Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen in angewandten Beispielen 2 2
5b S Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen in angewandten Beispielen 2 4
4
Studiennachweise
V Regelmäßige Teilnahme, Nacharbeiten im Selbststudium.
S Regelmäßige, aktive Teilnahme mit Hausaufgaben (Lesen und Zusammenfassen von Fachtexten in Deutsch, modernen Fremdsprachen und angewandtem Latein, 3 Buchvorstellungen, 2-3 Kurzreferate mit Folien/Dias/Beamer).
5
Prüfungsleistungen CP
Mindestens 60-minütiges Referat im Rahmen des Seminars (Teilmodul 5 b). Das Referat ist in schriftlicher Form (12-15 Seiten Text plus Dokumentation/Bildanhang) 3 Tage vor dem Referatstermin vorzulegen. 2
6
Lehrinhalte und Lernziele

Das Modul 5 umfasst u. a. die Themenbereiche:

  • Das römische Heer: Organisation und Ausrüstung; Rekrutierung und Dienstbetrieb; Bauten; Limes; Truppengeschichte; Bedeutung für die Provinzen
  • Die Stadt in den römischen Provinzen (Bauten/Institutionen)
  • Die römische Staats- und Provinzreligion
  • Instrumentum Domesticum
  • Münzkunde und -geschichte; die Münze als Fundgegenstand (Fundnumismatik)

Die Studierenden sollen im Modul 5 die sogenannte "komplexe" Methode lernen, das heißt, Themenstellungen nicht nur mit einer Methode anzugehen, sondern durch verschiedenartige, oft auch gegensätzliche Fragestellungen ein Thema in seiner Vielschichtigkeit zu beleuchten.

7
Hinweise
Keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium Nebenfach Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen, Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung, siehe Nr. 5
10
Voraussetzung für die Vergabe der CP
Teilnahmenachweis in der V (Teilmodul 5 a) und Bestehen der einzelnen veranstaltungsbezogenen Modulprüfung.

Seitenanfang

NF Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
M 6: Aktuelle Forschungsschwerpunkte
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 4 8 6. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das Modul beginnt jeweils im Sommersemester.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
M 1-4
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
6a S Aktuelle Forschungsschwerpunkte 2 4
6b V Archäometrie/Interdisziplinarität 2 2
4
Studiennachweise
S Regelmäßige, aktive Teilnahme mit Hausaufgaben (Lesen und Zusammenfassen von Fachtexten in Deutsch, modernen Fremdsprachen und angewandtem Latein, 3 Buchvorstellungen, 2-3 Kurzreferate mit Folien/Dias/Beamer).
V Archäometrie/Interdisziplinarität:
V in einer das Studium "Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen" sinnvoll ergänzenden Lehrveranstaltung (z. B. Vor- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie, Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients, Archäometrie, (Alte) Geschichte, Lateinische Philologie und Römische Rechtsgeschichte). Für Studierende ohne Nebenfach Archäometrie ist eine Veranstaltung in der Archäometrie verpflichtend. Für Leistungsnachweise gelten die Bestimmungen in dem jeweils gewählten Fach.
5
Prüfungsleistungen CP
Mindestens 60-minütiges Referat im Rahmen des Seminars (Teilmodul 6 a). Das Referat ist in schriftlicher Form (12-15 Seiten Text plus Dokumentation/Bildanhang) 3 Tage vor dem Referatstermin vorzulegen. 2
6
Lehrinhalte und Lernziele

Das Modul 6 beinhaltet u. a. folgende aktuelle Schwerpunktthemen:

  • Landschafts- und Siedlungsarchäologie: Natur-/Siedlungsraum im Wandel
  • Romanisierung - Akkulturation - Resistenz - Identität (Was bedeutet es, eine römische Provinz zu werden? Übergänge, Kontinuitäten, Brüche, Wandel von Strukturen und Institutionen, Wandel von ethischen und religiösen Vorstellungen)
  • Wirtschaftsarchäologie: Bodenschätze, Ressourcen; Produkte und ihre Herstellung, Handwerk und Technik
  • Inschriften im Kontext
  • Schriftlichkeit im römischen Reich
  • Funktionen von Geld und die Entstehung der Münze

In Modul 6 soll die "komplexe Methode" auf Fragen aus Forschungsfeldern, die das Fach zur Zeit als Schwerpunkte ansieht, angewandt werden. Die Studierenden sollen exemplarisch den aktuellen Forschungsstand für spezielle Problemstellungen kennen lernen und versuchen, dazu eigene Beiträge zu formulieren.

7
Hinweise
Keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium Nebenfach Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen, Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung, siehe Nr. 5
10
Voraussetzung für die Vergabe der CP
Teilnahmenachweis in der V (Teilmodul 6 b) und Bestehen der einzelnen veranstaltungsbezogenen Modulprüfung.

 

Seitenanfang

NF Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
M 7: Praktikum
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 1 Monat 6 5. oder 6. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Das Praktikum wird in der vorlesungsfreien Zeit absolviert.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
M 1
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
12 Pr Praktikum 1 Monat 6
4
Studiennachweise
Im Studium sind auf Ausgrabungen, Surveys, bei Institutionen der Archäologischen Denkmalpflege oder in Museen fachbezogene Praktika im Umfang von insgesamt 1 Monat (20 Tage à 8 Stunden = 160 Stunden) zu leisten.
Spätestens 2 Monate nach Abschluss der Praktika ist ein Praktikumsbericht mit Arbeitsproben vorzulegen (10-15 Seiten Text plus Dokumentationsanhang).
5
Prüfungsleistungen
Spätestens 2 Monate nach Abschluss der Praktika ist ein Praktikumsbericht mit Arbeitsproben vorzulegen (10-15 Seiten Text plus Dokumentation).
6
Lehrinhalte und Lernziele

Die Praktika vermitteln Einblicke in die Arbeitsfelder und praktischen Arbeitsweisen der "Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen".
Die Studierenden sollen in den Praktika die Einblicke und Erfahrungen, die sie während der Praktika im Grundstudium erfahren haben, ausbauen und vertiefen.

7
Hinweise
Keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Nebenfach Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen, Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung, siehe Nr. 5.
Das Modul wird mit "bestanden/nicht bestanden" bewertet.
10
Voraussetzung für die Vergabe der CP
Vorlage des Praktikumsberichts. Mindestens die Hälfte der Praktikumszeit (= 10 Tage) ist durch Grabungen zu erbringen. Mindestens zwei Drittel der Praktikumszeit (= 14 Tage) sind fachspezifisch zu absolvieren (provinzialrömische Befunde und Funde).
Der Nachweis ist Bestandteil der Magisterprüfung und wird mit "bestanden" auf dem Zeugnis vermerkt.

Seitenanfang

NF Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen
M 8: Exkursionen
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 4 6 5. oder 6. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Während der Semester finden eintägige Exkursionen statt. Alle 2 Jahre wird in der vorlesungsfreien Zeit eine Lang-Exkursion (mindestens 10 Tage) angeboten.
2
Teilnahmevoraussetzungen:
M 1
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
8a Ü Exkursionsvorbereitung 2 2
8b LEx Fachbezogene Langexkursion zu Geländedenkmälern, Museen, Ausstellungen;
Dauer mind. 10 Tage
2 2
8c KEx Fachbezogene Kurzexkursionen zu Geländedenkmälern, Museen, Ausstellungen;
Dauer mind. 4 Tage
1 1
4
Studiennachweise
Ü Regelmäßige, aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium.
LEx Aktive Teilnahme; Führung vor Ort (Geländedenkmäler, Museen, Ausstellung), Dauer mind. 60 Minuten
KEx Aktive Teilnahme, Vor- und Nachbereitung im Selbststudium
5
Prüfungsleistungen CP
45-minütiges Referat mit schriftlicher Dokumentation im Umfang von 5-10 Seiten in der Übung zur Exkursionsvorbereitung (Teilmodul 8 a). 1 CP 1
6
Lehrinhalte und Lernziele

Topographische, siedlungs-, wirtschafts- und kulturgeschichtliche Analysen, Erläuterung musealer Sammlungen, Interpretation von Funden und Befunden.

Vertiefte Kenntnis des regionalen Denkmäler- und Fundbestandes; Anwendung der komplexen Methode auf einen bestimmten archäologischen Raum.
Die Studierenden sollen die Fähigkeit erwerben, einen Raum in all seinen archäologisch und historisch relevanten Aspekten zu beschreiben sowie Museums- oder Ausstellungskonzepte kritisch zu beurteilen.


7
Hinweise
Es wird empfohlen, an der Lang-Exkursion möglichst bald nach Beginn des Hauptstudiums teilzunehmen.
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium Nebenfach Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen, Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
Einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung, siehe Nr. 5
10
Voraussetzung für die Vergabe der CP
Teilnahmenachweise über Ü (Teilmodul 8 a) und 14 Exkursionstage (Teilmodule 8 b/c) sowie Bestehen der einzelnen veranstaltungsbezogenen Modulprüfung.



Seitenanfang

e) Studienverlaufsplan

Vorausgesetzter Studienbeginn im Wintersemester
Semester Modul Modul: Modul Summe CP
pro Sem.
1. WS Grundstudium M 1
6 CP - 4 SWS

6 CP
2. SS Grundstudium M 2
7 CP - 4 SWS

7 CP
3. WS Grundstudium Teilmodule 3a/b
8 CP - 4 SWS


8 CP
4. SS Grundstudium M 4
11 CP - 6 SWS


11 CP
SUMME 32 CP
5. WS Hauptstudium M 5
8 CP - 4 SWS
M 8
6 CP - 4 SWS
14 CP
6. SS Hauptstudium M 6
8 CP - 4 SWS
M 7
6 CP
14 CP
7. WS Hauptstudium


SUMME 28 CP


Seitenanfang


Letzte Änderung: 07.06.10 13:40 Diese Seite drucken
TOP MAGISTER 2006 FAQ's
Welche Modulprüfungen gibt es? Wann und wo soll ich diese anmelden?
Man unterscheidet zwischen Modulabschlussprüfungen (Prüfungsstoff ist der Inhalt des Moduls) und Modulteilprüfungen bzw. einzelnen veranstaltungs-
bezogenen Modulprüfungen (Prüfungsstoff ist der Inhalt der einzelnen ... mehr lesen
Ich bin am Prüfungstermin krank, was muss ich tun?
Umgehend zum Arzt gehen. Die Krankmeldung ist unverzüglich (innerhalb von drei Werktagen) der PhilProm vorzulegen (persönlich, per fax, per Brief, per Mail). Bitte auf der Rückseite des Attests die Matrikelnummer, den ... mehr lesen
Alle Magister FAQ's
AKTUELLE THEMEN IM MAGISTER FORUM:
Anzahl mündliche + schriftliche Prüfungen

Magisterklausur

Klausurablauf

Wechsel von Magister zu Bachelor

Magisterarbeit | Zweitgutachter

Zum PhilProm Forum
EMPFOHLENE LINKS
Uni-Frankfurt
QIS/LSF Hochschulportal
BAföG-Rechner
PhilProm RSS NEWS
 
 


© 2013 Goethe Universität Frankfurt am Main - Philosophische Promotionskommission
Senckenberganlage 31, 3. OG. - 60054 Frankfurt am Main
Paketanschrift: Senckenberganlage 31, 60325 Frankfurt am Main