Startseite
Di 26 Sep 2017 02:02:00 CEST
Impressum Uni-Frankfurt
Home » Studium » Magister » Modularisierte Studiengänge » Klassische Archäologie - Hauptfach
Fächer
Bachelor
Master
Magister
 
Aktuelles
Infos & Anmeldung
Studiengänge 1994
Studiengänge 2006
Prüfungsordnung 1994
Prüfungsordnung 2006
Modulscheine
FAQ's
Zwischenprüfungen
Promotionen
 
 
Diese Seite drucken
III. Hauptfach: Studienpläne der Fächer
 
Klassische Archäologie
a) Beginn des Studiums gem. §6 Abs. 2
b) Fremdsprachenkenntnisse
c) Studien- und Prüfungsleistungen bzw. Module für die Zwischenprüfung und Magisterprüfung gem. §29
d) Magisterarbeit gem. §30 Abs. 2
e) Modulbeschreibungen
f) Studienverlaufsplan


a) Beginn des Studiums gem. §6 Abs. 2

Wintersemester und Sommersemester


Seitenanfang

b) Fremdsprachenkenntnisse

Latein und Griechisch (mindestens lateinische bzw. griechische Sprachprüfung).
Bei zwei zu erwerbenden alten Sprachen muss die zweite Sprachprüfung im Laufe des Hauptstudiums vorgelegt werden.


Seitenanfang

c) Studien- und Prüfungsleistungen bzw. Module für die Zwischenprüfung und Magisterprüfung gem. §29

Zwischenprüfung:

  • TN Obligatorische Studienberatung
  • Pflichtmodul Einführung in die Klassische Archäologie
  • Pflichtmodul Grundlagen der Ikonographie/ Ikonologie
  • Pflichtmodul Grundlagen der Formanalyse
  • Pflichtmodul Grundlagen der antiken Architektur und des antiken Städtebaus
  • Pflichtmodul Grundlagen der Zeitbestimmung und Kontextualisierung antiker Denkmäler
  • Pflichtmodul Exkursion

Magisterprüfung:

  • TN Obligatorische Studienberatung
  • Pflichtmodul Kleinkunst, Gerät und Realia
  • Pflichtmodul Plastik und Skulptur
  • Pflichtmodul Architektur und Topographie
  • Pflichtmodul Flächenkunst
  • Pflichtmodul Wissenschaftsgeschichte und Nachbarwissenschaften
  • Pflichtmodul Exkursion
  • Pflichtmodul Kolloquia


Seitenanfang

d) Magisterarbeit gem. §30 Abs. 2

Die Anmeldung zur Magisterarbeit kann in der Regel erst erfolgen, wenn alle Pflichtmodule absolviert sind.


Seitenanfang

e) Modulbeschreibungen

Fachdefinition
Gegenstand der Klassischen Archäologie ist die materielle Kultur der griechisch-römischen Antike, besonders ihre heute noch sichtbaren oder rekonstruierbaren Hinterlassenschaften (bildende Kunst, Architektur). Der zeitliche Rahmen reicht vom Ende der Ägäischen Bronzezeit (ca. 1000 v. Chr.) bis in die frühchristliche Spätantike (5./6. Jh. n. Chr.).

Die Klassische Archäologie ist Bestandteil der Altertumswissenschaften, deren Gegenstand die antiken Kulturen und deren Geschichte insgesamt sind. Enge inhaltliche Berührungspunkte und Überschneidungen sowie methodische Gemeinsamkeiten bestehen insbesondere zu folgenden Fächern: Alte Geschichte, Klassische Philologie, Geschichte und Archäologie der römischen Provinzen, Hilfswissenschaften der Altertumskunde, Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients, Vor- und Frühgeschichte, Kunstgeschichte.

Berufliche Perspektiven
Berufliche Tätigkeitsfelder für AbsolventInnen des Hauptfachstudiums Klassische Archäologie bieten sich an der Universität, am Deutschen Archäologischen Institut mit seinen Abteilungen im In- und Ausland und an Museen, gelegentlich auch in der Bodendenkmalpflege. Neben den wissenschaftlichen und wissenschaftsnahen Berufen bieten sich Tätigkeiten im Verlagswesen, im Journalismus, im Kulturmanagement oder in der Tourismusbranche an.

Studium
Studienziel

Ziel des Studiums ist der Erwerb und die Einübung der Kenntnisse und Fähigkeiten, die für die Ausübung der oben aufgeführten beruflichen Tätigkeiten erforderlich sind. Dabei ist zu unterscheiden zwischen fachbezogenen Kenntnissen und Fähigkeiten und Schlüsselqualifikationen, die von grundlegender Bedeutung für erfolgreiche berufliche Tätigkeit über die engeren Fachgrenzen hinaus sind. Fachbezogene Kenntnisse und Schlüsselqualifikationen bedürfen dauernden Ausbaus und ständiger Einübung, weshalb in verschiedenen Modulbeschreibungen häufig die gleichen Begriffe aufgeführt sind.

Empfehlungen zur Organisation des Studiums
Wird Klassische Archäologie als Hauptfach studiert, so empfiehlt es sich, die Nebenfächer bzw. das andere Hauptfach aus den oben genannten Nachbardisziplinen zuzüglich des Faches Archäometrie (nur als Nebenfach möglich) auszuwählen.
Der Besuch der fachbezogenen Studienberatung im jeweils ersten Modul des Grund- und des Hauptstudiums ist obligatorisch.

Alle Module erstrecken sich über ein Semester mit Ausnahme des zweisemestrigen Kolloquiumsmoduls (M 13). Die erfolgreiche Teilnahme an einem Modul pro Semester ist Voraussetzung für die Einhaltung der Regelstudienzeit.

Das Einführungsmodul (M 1) ist sinnvollerweise im 1. oder 2. Studiensemester zu besuchen.
Die übrigen Module des Grundstudiums sind im Wesentlichen methodenorientiert definiert, die des Hauptstudiums objektorientiert. Im Grundstudium sollen Grundkenntnisse vermittelt und die wichtigsten Methoden des Faches an unterschiedlichen Gegenstandsbereichen erlernt werden. Im Hauptstudium sollen die im Grundstudium erworbenen Fähigkeiten auf verschiedene Themenfelder angewendet und ihre Beherrschung dabei ausgebaut werden. Dabei soll von der Erarbeitung allgemeiner Kenntnisse und Fähigkeiten zum Erwerb der Kompetenz zu speziellen Problemlösungen auf dem Niveau eigenständiger Forschung übergegangen werden.

Die Teilnahme an einer Veranstaltung zu digitalen Methoden in den Archäologischen Wissenschaften ist wünschenswert. Dringend empfohlen wird die Teilnahme an Praktika in Museen und an archäologischen Ausgrabungen in Mitteleuropa oder im Mittelmeergebiet.

Für ein sinnvolles Studium der Klassischen Archäologie und die folgende Berufstätigkeit sind gute Kenntnisse der modernen Fremdsprachen Englisch und Französisch dringend angeraten. Förderlich sind Grundkenntnisse in den Sprachen derjenigen Länder, in denen man sich regelmäßig zu Studien- und Forschungszwecken aufhält, wie z.B. Italienisch, Neugriechisch und Türkisch.

Seitenanfang

Grundstudium

HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 1: Einführung in die Klassische Archäologie
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 5 11 1., 2., 3. oder 4. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes Wintersemester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des Studiums
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
PS I Klassische Archäologie 2 5
PS II Antike Geschichte und Kulturgeschichte 2 5
Kurz-Ex Museumsbesuch 1 1
4
Studiennachweise
PS I LN Regelmäßige und aktive Teilnahme, Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; eine Klausur von max. 45 min Dauer (4 CP)
PS II LN Regelmäßige und aktive Teilnahme, Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; eine Klausur von max. 45 min Dauer (4 CP)
Kurz-Ex Aktive Teilnahme, Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (1 CP)
5
Prüfungsleistungen CP
Modulabschlussprüfung 90min Klausur zu den Inhaltsgebieten PS I und PS II (2)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Überblick über die Fächersystematik der historischen und kulturwissenschaftlichen Disziplinen mit Schwerpunkt auf der Position der Klassischen Archäologie

- Überblick über die Geschichte des Faches

- Überblick über den Gegenstand des Faches und seine Gliederung

- Überblick über die im Fach verwendeten Methoden

- Überblick über die Grundlinien der griechisch - römischen Geschichte und Kulturgeschichte

- Kennenlernen der für die Arbeit im Fach nötigen Hilfsmittel und Arbeitsweisen (Nachschlagewerke, bibliographische Recherche, Zitieren)

Schlüsselqualifikationen:
Kennenlernen grundlegender Techniken und Termini wissenschaftlichen Arbeitens

7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 2: Grundlagen der Ikonographie und Ikonologie
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 11 1., 2., 3. oder 4. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes 2. Sommersemester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des Studiums
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
V Archäologisches Grundwissen: Ikonologie/Ikonographie 2 2
PS Archäologisches Grundwissen: Ikonologie/Ikonographie 2 6
Ü Exemplarische Anwendung archäologischen Grundwissens Ikonologie/Ikonographie 2 3
4
Studiennachweise
V TN Regelmäßige Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (2 CP)
PS TN Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Protokoll oder Kurzreferat (4 CP)
Ü TN Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (3 CP)
5
Prüfungsleistungen CP
einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit von 7-12 Seiten oder Klausur von max. 90 Min. in PS (2)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Überblickskenntnisse über das ikonographische Repertoire und Konventionen der antiken Bildsprache

- Kennenlernen der Methoden zur Ermittlung von Darstellungsinhalten und ihrer Interpretation; erste Einübung in diese Methoden

- Erwerb grundlegender Denkmälerkenntnis

Schlüsselqualifikationen:

- Überblickskenntnisse ikonographischer Formeln und Konventionen, die bis heute verwendet werden

- Kenntnisse fachübergreifend angewandter Methoden bildwissenschaftlichen Arbeitens

- Umgang mit wissenschaftlichen (auch fremdsprachlichen) Texten

Erstellen kurzer wissenschaftlicher Texte und deren Präsentation

7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 3: Grundlagen der Formanalyse
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 11 1., 2., 3. oder 4. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes 2. Wintersemester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des Studiums
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
V Archäologisches Grundwissen: Formanalyse 2 2
PS Archäologisches Grundwissen: Formanalyse 2 6
Ü Exemplarische Anwendung archäologischen Grundwissens Formanalyse 2 3
4
Studiennachweise
V TN Regelmäßige Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (2 CP)
PS TN Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Protokoll oder Kurzreferat (4 CP)
Ü TN Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (3 CP)
5
Prüfungsleistungen CP
einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit von 7-12 Seiten oder Klausur von max. 90 Min. in PS (2)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Grundkenntnisse der formalen Entwicklung (Stilgeschichte) der griechisch-römischen Kunst sowie der einschlägigen Terminologie (Stil, Typus, Motiv)

- Einübung in die Methoden des "Vergleichenden Sehens" und der Analyse von Formphänomenen (Stilkritik)

- Kennenlernen von Modellen der Interpretation formanalytischer Ergebnisse (Zeitstil, Regionalstil, persönlicher Stil)

- Erwerb grundlegender Denkmälerkenntnis

Schlüsselqualifikationen:

- Einüben der Verbalisierung visueller Sachverhalte

- Grundkenntnisse der materiellen Bedingungen von Formphänomenen

- Kenntnisse fachübergreifend angewandter Methoden bildwissenschaftlichen Arbeitens

- Umgang mit wissenschaftlichen (auch fremdsprachlichen) Texten

Erstellen kurzer wissenschaftlicher Texte und deren Präsentation

7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 4: Grundlagen der antiken Architektur und Urbanistik
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 11 1., 2., 3. oder 4. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes 2. Sommersemester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des Studiums
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
V Archäologisches Grundwissen: Architektur und Urbanistik 2 2
PS I Archäologisches Grundwissen: Architektur und Urbanistik 2 6
PS II Archäologisches Grundwissen: Architektur und Urbanistik 2 3
4
Studiennachweise
V TN Regelmäßige Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (2 CP)
PS I TN Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Protokoll oder Kurzreferat (4 CP)
PS II TN Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (3 CP)
5
Prüfungsleistungen CP
einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit von 7-12 Seiten oder Klausur von max. 90 Min. in PS I (2)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Kennenlernen des Spektrums antiker Architekturformen und der einschlägigen Terminologie

- Grundkenntnisse der griechisch-römischen Architekturgeschichte

- Exemplarische Einführung in die Zusammenhänge zwischen Formen und Funktionen antiker Gebäudetypen

- Grundkenntnisse antiker Bautechniken

- Erwerb grundlegender Denkmälerkenntnis

Schlüsselqualifikationen:

- Einübung in den Umgang mit Plänen und Architekturzeichnungen

- Kennenlernen der bis heute tradierten antiken Architekturformen und der einschlägigen Terminologie

- Umgang mit wissenschaftlichen (auch fremdsprachlichen) Texten

Erstellen kurzer wissenschaftlicher Texte und deren Präsentation

7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 5: Grundlagen der Zeitbestimmung und Kontextualisierung antiker Denkmäler
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 5 9 1., 2., 3. oder 4. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes 2. Wintersemester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des Studiums
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
V Archäologisches Grundwissen: Zeitbestimmung und Kontextualisierung 2 2
PS Archäologisches Grundwissen: Zeitbestimmung und Kontextualisierung 2 6
Kurz-Ex Museumsbesuch 1 1
4
Studiennachweise
V TN Regelmäßige Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (2 CP)
PS TN Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium); Protokoll oder Kurzreferat (4 CP)
Kurz-Ex TN Aktive Teilnahme, Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (1 CP)
5
Prüfungsleistungen CP
einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit von 7-12 Seiten oder Klausur von max. 90 Min. in PS (2 CP) (2)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Kennenlernen der und Einübung in die Verfahren archäologischer Zeitbestimmung

- Kennenlernen der Funktionsbereiche und Nutzungszusammenhänge antiker Denkmälergattungen und -gruppen

- Einübung in die Modelle zur Erschließung von Funktionsbereichen und Nutzungszusammenhängen antiker Denkmälergattungen und -gruppen

- Erwerb grundlegender Denkmälerkenntnis

Schlüsselqualifaktionen:

- Kennenlernen der und Einübung in die in den historischen und Kulturwissenschaften angewandten Datierungsverfahren und ihrer entsprechenden Terminologien

- Kennenlernen von in den Kunst- und Kulturwissenschaften verwendeten Modellen der Gliederung von Funktions- und Nutzungsfeldern materieller Kultur und der Zuordnung von Objekten oder Objektgruppen an diese

- Umgang mit wissenschaftlichen (auch fremdsprachlichen) Texten

Erstellen kurzer wissenschaftlicher Texte und deren Präsentation

7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 6: Exkursion I
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 8 10 1., 2., 3. oder 4. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes 2. Sommersemester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Studienberatung zu Beginn des Studiums
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
PS Exkursionsvorbereitung 2 5
Lang-Ex Exkursion (Umfang ˜ 90 Std.) in ein Antikenmuseum von überregionaler Bedeutung oder zu topographischen Zielen (Ausgrabungsplätze, antike Städte, antike Kulturlandschaften) 6 5
4
Studiennachweise
PS TN Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Protokoll oder Kurzreferat (4 CP)
Lang-Ex TN Aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Referat von ca. 30 Min. (5 CP)
5
Prüfungsleistungen CP
einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit von 5-10 Seiten oder Klausur von max. 75 Min. in PS (1 CP) (1)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Schulung und Ausbau der fachbezogenen Kenntnisse und Fähigkeiten durch die Autopsie archäologischer Denkmäler, Bauten und Grabungsplätze

- Kennenlernen von Konzepten und Problemen der Denkmalpflege und Präsentation von Grabungsplätzen und archäologischen Objekten

Schlüsselqualifikationen:

Schulung und Ausbau der bis dahin erworbenen Schlüsselqualifikationen durch die Autopsie archäologischer Denkmäler, Bauten und Grabungsplätze

7
Hinweise
Die Dauer des Moduls könnte eventuell die eines Semester um wenige Wochen überschreiten; dies ist abhängig von den Terminen der Exkursion
8
Verwendbarkeit des Moduls
Grundstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang

Hauptstudium

HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 7: Kleinkunst, Gerät und Realia
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 5 9 5., 6., 7. oder 8. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes 2. Wintersemester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Zwischenprüfung; Studienberatung zu Beginn des Hauptstudiums
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
V Gattungsspezifische Methodik: Kleinkunst, Gerät und Realia 2 2
S Gattungsspezifische Methodik: Kleinkunst, Gerät und Realia 2 6
Kurz-Ex Museumsbesuch 1 1
4
Studiennachweise
V TN Regelmäßige Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (2 CP)
S Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Referat (4 CP)
Kurz-Ex TN Aktive Teilnahme, Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (1 CP)
5
Prüfungsleistungen CP
einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit von 12-25 Seiten im S (2)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Schulung der in den absolvierten Modulen 2, 3 und 5 erworbenen Fähigkeiten auf den Gebieten der Ikonographie und Ikonologie, der Formanalyse, der Datierung und der Funktionsbestimmung anhand von kleinformatigen Kunstwerken und Erzeugnissen des Kunstgewerbes (z. B. Gemmen, kleinformatige Plastik, Schmuck), Gerätschaften und Textilien, Kleidung usw.

- Ausbau der Denkmälerkenntnis

- Kennenlernen von und Auseinandersetzung mit aktueller (auch fremdsprachlicher) Fachliteratur und kontroversen Forschungspositionen

Schlüsselqualifikationen:

- Recherche und Aufbereitung wenig erschlossener Themen

- Präsentation komplexer wissenschaftlicher Gegenstände und Ausarbeitung entsprechender Texte

Beurteilung divergierender wissenschaftlicher Vorgehensweisen und Thesen

7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 8: Plastik und Skulptur
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 6 11 5., 6., 7. oder 8. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes 2. Sommersemester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Zwischenprüfung; Studienberatung zu Beginn des Hauptstudiums
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
V Gattungsspezifische Methodik: Plastik und Skulptur 2 2
S Gattungsspezifische Methodik: Plastik und Skulptur 2 6
Ü Exemplarische Anwendung gattungsspezifische Methodik Plastik und Skulptur 2 3
4
Studiennachweise
V TN Regelmäßige Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (2 CP)
S Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Referat (4 CP)
Ü TN Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (3 CP)
5
Prüfungsleistungen CP
einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit von 12-25 Seiten im S (2)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Schulung und Ausbau der im Modul 3 erworbenen formanalytischen Fähigkeiten sowie der im Aufbaumodul 5 erworbenen Fähigkeiten zur Zeit- und Funktionsbestimmung antiker Denkmäler

- Schulung der Fähigkeit zur Verbalisierung visuell erfaßter Sachverhalte

- Fähigkeit zur historischen und geistesgeschichtlichen Einordnung von Urteilen und Klassifizierungen ästhetischer Kriterien

- Ausbau der Denkmälerkenntnis

- Kennenlernen von und Auseinandersetzung mit aktueller (auch fremdsprachlicher) Fachliteratur und kontroversen Forschungspositionen

Schlüsselqualifikationen:

- Schulung zentraler Methoden bildwissenschaftlichen Arbeitens

- Schulung des Sensoriums für historische und geistesgeschichtliche Bedingtheit ästhetischer Normen und Beurteilungen

- Präsentation komplexer wissenschaftlicher Gegenstände und Ausarbeitung entsprechender Texte

Beurteilung divergierender wissenschaftlicher Vorgehensweise und Thesen

7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 9: Architektur und Topographie
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 4 8 5., 6., 7. oder 8. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes 2. Wintersemester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Zwischenprüfung; Studienberatung zu Beginn des Hauptstudiums
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
V Gattungsspezifische Methodik: Architektur und Topographie 2 2
S Gattungsspezifische Methodik: Architektur und Topographie 2 6
4
Studiennachweise
V TN Regelmäßige Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (2 CP)
S Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Referat (4 CP)
5
Prüfungsleistungen CP
einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit von 12-25 Seiten im S (2)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Schulung der im Modul 4 erworbenen Fähigkeiten zur Analyse antiker Architekturbefunde und städtebaulicher Ensembles

- kritischer Umgang mit zeichnerischer Dokumentation von Architekturbefunden, insbesondere in Hinblick auf das Verhältnis von Bauaufnahme und dreidimensionaler Rekonstruktion

- Ausbau der Denkmälerkenntnis

- Kennenlernen von und Auseinandersetzung mit aktueller (auch fremdsprachlicher) Fachliteratur und kontroversen Forschungspositionen

Schlüsselqualifikationen:

- Präsentation komplexer wissenschaftlicher Gegenstände und Ausarbeitung entsprechender Texte

- Beurteilung divergierender wissenschaftlicher Vorgehensweisen und Thesen

Beurteilung von Architekturzeichnungen und Rekonstruktionen, auch im Hinblick auf Öffentlichkeitsarbeit

7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 10: Flächenkunst
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 4 8 5., 6., 7. oder 8. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes 2. Sommersemester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Zwischenprüfung; Studienberatung zu Beginn des Hauptstudiums
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
V Gattungsspezifische Methodik: Flächenkunst 2 2
S Gattungsspezifische Methodik: Flächenkunst 2 6
4
Studiennachweise
V TN Regelmäßige Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (2 CP)
S Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Referat (4 CP)
5
Prüfungsleistungen CP
einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit von 12-25 Seiten im S (2)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Schulung der in den Modulen 2, 3 und 5 erworbenen Fähigkeiten zur inhaltlichen Interpretation, formalen und zeitlichen Einordnung sowie zum historischen und kulturhistorischen Aussagewert der Bildträger, d. h. Reliefs, Malerei und Mosaik, figürlich verzierte Keramik (Ikonologie bzw. Kontextualisierung)

- Beurteilung der Zusammenhänge von Form, Inhalt und Funktion der Bildträger

- Ausbau der Denkmälerkenntnis

- Kennenlernen von und Auseinandersetzung mit aktueller (auch fremdsprachlicher) Fachliteratur und kontroversen Forschungspositionen

Schlüsselqualifikationen:

- Schulung zentraler Methoden bildwissenschaftlichen Arbeitens

- Präsentation komplexer wissenschaftlicher Gegenstände und Ausarbeitung entsprechender Texte

Beurteilung divergierender wissenschaftlicher Vorgehensweisen und Standpunkte

7
Hinweise
keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 11: Wissenschaftsgeschichte und Nachbarwissenschaften
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 4 7 5., 6., 7. oder 8. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
V jedes Semester in den Fächern Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen/ Geschichte/Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients/ Kunstgeschichte/Vor- und Frühgeschichte/Klassische Philologie;

PS oder Ü jedes Semester in den Fächern Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen/ Geschichte/Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients/ Kunstgeschichte/Vor- und Frühgeschichte/Klassische Philologie
oder wahlweise
wissenschaftsgeschichtliches S in der Klassischen Archäologie, das in zeitlich variierenden Abständen angeboten wird
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Zwischenprüfung; Studienberatung zu Beginn des Hauptstudiums
3
Teilmodule / Lehrformen SWS CP
V Nachbarwissenschaftliches Grundwissen 2 2
PS oder Ü oder S Nachbarwissenschaftliches Grundwissen oder Vertiefung des archäologischen Grundwissens 2 5
4
Studiennachweise
Für Studiennachweise gelten die Bestimmungen in dem jeweils gewählten Fach.
Ist das S ein wissenschaftsgeschichtliches Seminar in der Klassischen Archäologie ist ein TN mit regelmäßige und aktiver Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Kurzreferat zu erwerben (3 CP)
5
Prüfungsleistungen  
Es muss eine Modulprüfung erbracht werden nach Vorgabe des anbietenden Faches (2 CP) oder eine einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit von 12 - 25 Seiten im S Klassische Archäologie (2 CP)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Vertiefung der Kenntnisse zur Geschichte des Faches und der Nachbardisziplinen, insbesondere der Altertumswissenschaften

- Vertiefung der Kenntnisse zu den in den Nachbardisziplinen angewendeten Methoden

- Schulung der Urteilsfähigkeit im Hinblick auf die in den Nachbardisziplinen vertretenen Standpunkte und ihre Anwendbarkeit auf das eigene Fach

- Ausbildung und Schärfung des Sensoriums für die historische Bedingtheit archäologischer Interessensschwerpunkte, Arbeitsweisen und Auffassungen

Schlüsselqualifikationen:

- Fähigkeit zur Beurteilung und Einordnung wissenschaftlicher Arbeitsweisen und Auffassungen generell sowie ihrer Verbindung mit historischen und geisteswissenschaftlichen Hintergründen

- Präsentation komplexer wissenschaftlicher Gegenstände und Ausarbeitung entsprechender Texte

Beurteilung divergierender wissenschaftlicher Vorgehensweisen und Standpunkte

7
Hinweise
Die einzelnen Veranstaltungen können aus den verschiedenen Fächern beliebig zusammengestellt werden (ausgenommen sind Fächer, die als Haupt- oder Nebenfächer gewählt wurden). Die Höhe der credit points darf nach Rücksprache mit dem Modulbeauftragten in begründeten Einzelfällen von den hier angegebenen 7 CP abweichen. Der Modulbeauftragte bestätigt den Abschluss des Moduls.
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 12: Exkursion II
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 8 11 5., 6., 7. oder 8. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes 2. Sommersemester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Zwischenprüfung; Studienberatung zu Beginn des Hauptstudiums
3
Lehrformen SWS CP
S Exkursionsvorbereitung 2 6
Lang-Ex Exkursion (Umfang ˜ 90 Std.) in ein Antikenmuseum von überregionaler Bedeutung oder zu topographischen Zielen (Ausgrabungsplätze, antike Städte, antike Kulturlandschaften) 6 5
4
Studiennachweise
S TN Regelmäßige und aktive Teilnahme; Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Referat (4 CP)
Lang-Ex Aktive Teilnahme, Vor- und Nachbereitung im Selbststudium; Referat oder Führung von ca. 45 Min. (5 CP)
5
Prüfungsleistungen CP
einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit von 12-25 Seiten oder Klausur von max. 90 Min. in S (2)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten:

- Schulung und Ausbau der bis dahin erworbenen fachbezogenen Kenntnisse und Fähigkeiten durch die Autopsie archäologischer Denkmäler und Fundorte

- Kennenlernen und kritische Diskussion von Konzepten und Problemen der Denkmalpflege und Präsentation von Grabungsplätzen und archäologischen Objekten

Schlüsselqualifikationen:

- Schulung und Ausbau der bis dahin erworbenen Schlüsselqualifikationen durch die Autopsie archäologischer Denkmäler, Bauten und Grabungsplätze

- Schulung der Fähigkeit zur Vermittlung wissenschaftlicher Themen am originalen Objekt

- Kenntnis und Fähigkeit zur kritischen Bewertung museologischer Probleme und Konzepte sowie generell des Umgangs mit materiellem Kulturerbe

Autopsiebasiertes Studium von kulturhistorischen Kontinuitäten über verschiedene historische Epochen sowie der Zusammenhänge von materieller Kultur und regionaltypischen äußeren Bedingungen

7
Hinweise
Die Dauer des Moduls könnte eventuell die eines Semester um wenige Wochen überschreiten; dies ist abhängig von den Terminen der Exkursion
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 13: Kolloquia
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Pflichtmodul 2 3 7. oder 8. 2 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jedes Semester
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Zwischenprüfung; Studienberatung zu Beginn des Hauptstudiums
3
Lehrformen SWS CP
Ko I Kolloquium Klassische Archäologie und Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients 1 1
Ko II Kolloquium Klassische Archäologie und Archäologie und Kulturgeschichte des Vorderen Orients 1 2
4
Studiennachweise
Ko I+II TN Regelmäßige und aktive Teilnahme, Vor- und Nachbereitung im Selbststudium (je 1 CP = 2 CP für Ko I und Ko II zusammen)
5
Prüfungsleistungen  
einzelne veranstaltungsbezogene Modulprüfung: In Ko II (oder in begründeten Ausnahmen in Ko I) Vortrag über eigene wissenschaftliche Arbeit von max. 60 Min. (1 CP)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten

- Kennenlernen aktuellster Forschungen
- Präsentation eigener Forschungen und Auffassungen

Schlüsselqualifikationen:

- Einüben in die Teilnahme am Fachdiskurs

Einüben in die Techniken der Präsentation eigener Forschungsarbeit

7
Hinweise
Es muss bei Besuch des ersten Kolloquiumsmoduls rechtzeitig bekannt gegeben werden, in welchem der beiden Kolloquiumsmodule ein Vortrag gehalten wird
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang
9
Modulprüfung
siehe Nr. 5


Seitenanfang


HF Klassische Archäologie
KLA-MAG-HF-M 14: Magisterarbeitsmodul
Art: SWS: CP: Studiensemester: Dauer:
Wahlpflichtmodul - 30 8. oder 9. 1 Semester
1
Häufigkeit des Angebots:
Jederzeit
2
Teilnahmevoraussetzungen:
Zwischenprüfung; in der Regel Erwerb von 120 CP
3
Lehrformen SWS CP
Selbständige wissenschaftliche Arbeit - 30
4
Studiennachweise
Keine
5
Prüfungsleistungen  
Magisterarbeit (30 CP)
6
Lehrinhalte und Lernziele

Fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten

- Selbständige Arbeit mit wissenschaftlichen Methoden

Schlüsselqualifikationen:

Sprachliche Kompetenz und schriftlicher Ausdruck

7
Hinweise
Keine
8
Verwendbarkeit des Moduls
Hauptstudium Hauptfach Klassische Archäologie - Magister-Studiengang



Seitenanfang

f) Studienverlaufsplan

Studienverlaufsplan (bei Studienbeginn im WS 2006/2007)
Sem Modul Modul: Modul CP
pro Sem.
SWS
pro Sem.
1. Grundstudium M 1: Einführung
(11 CP - 5 SWS)
M 3 : Formanalyse
(11 CP - 6 SWS)
22 11
2. Grundstudium
M 2 : Ikonographie
(11 CP - 6 SWS)
11 6
3. Grundstudium
M 5 : Zeitbestimmung
(9 CP - 6 SWS)

9 6
4. Grundstudium
M 4 : Architektur
(11 CP - 6 SWS)

M 6 : Exkursion
(10 CP - 6 SWS)
21 12
In die Modulprüfungen der Grundstudiums-Module ist die Zwischenprüfung integriert.
5. Hauptstudium M 11: Nachbar-wissenschaften
(7 CP - 4 SWS)
M 7 : Kleinkunst
(9 CP - 5 SWS)

16 9
6. Hauptstudium
M 8 : Skulptur
(11 CP - 6 SWS)
11 6
7. Hauptstudium M 13: Kolloquium
(1,5 CP - 1 SWS)
M 9: Architektur
(8 CP - 4 SWS)

9,5 6
8. Hauptstudium M 13: Kolloquium
(1,5 CP - 1 SWS)
M 10: Flächenkunst
(8 CP - 4 SWS)

M 12: Exkursion
(11 CP - 6 SWS)
20,5 12
9. Hauptstudium M 14
Magisterarbeit
30 CP

30


Seitenanfang



Seitenanfang
Letzte Änderung: 07.06.10 14:46 Diese Seite drucken
TOP MAGISTER 1994 FAQ's
Vorprüfung: Wann soll die Vorprüfung erfolgen?
Auf jeden Fall vor der Anmel-
dung! Am besten ca. 1 Semester vor der Anmeldung, damit eventuell noch ausstehende Scheine im folgenden Semester erbracht werden können. Bei der Vorprüfung müssen nicht alle Voraussetzungen ... mehr lesen
Magisterprüfung: Welche Prüfungsteile muss ich absolvieren?
Die Magisterarbeit ist die Zu-
lassungsarbeit, d.h. der erste Teil der Prüfung (Bearbeitungs-
zeit 6 Monate). In jedem Fach ist danach jeweils eine 4-stündige Klausur zu schreiben, die münd-
liche Prüfung dauert im Haupt-
fach ... mehr lesen
Alle Magister FAQ's
AKTUELLE THEMEN IM MAGISTER FORUM:
Bilder / Scrrenshots in Magisterarbeit

Nicht bestehen Wiederholungsprüfung

Ist hier jemand, der noch Magister im FB 10 schreibt?

Krank bei mündlicher Prüfung

Magister-Anmeldung mit Bachelor-Nebenfächern

Zum PhilProm Forum
EMPFOHLENE LINKS
Uni-Frankfurt
QIS/LSF Hochschulportal
BAföG-Rechner
PhilProm RSS NEWS
 
 


© 2013 Goethe Universität Frankfurt am Main - Philosophische Promotionskommission
Senckenberganlage 31, 3. OG. - 60054 Frankfurt am Main
Paketanschrift: Senckenberganlage 31, 60325 Frankfurt am Main